Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Viñales & Miller: Rookies mit großen, neuen Aufgaben

Viñales & Miller: Rookies mit großen, neuen Aufgaben

Die MotoGP™-Rookies Jack Miller und Maverick Viñales sind abseits der Piste Freunde.

Die MotoGP™-Rookies Jack Miller und Maverick Viñales sind abseits der Piste Freunde. Vor dem zweiten Sepang-Test haben sie über ihre neuen Herausforderungen in der Königsklasse des Motorradrennsportes gesprochen.

Maverick Viñales, Moto3™-Weltmeister 2013, war letztes Jahr noch Rookie in der Moto2™ und ist dort schon eingeschlagen wie eine Bombe. Der Spanier holte auf dem Weg zu Gesamtrang drei gesamt 9 Podeste, darunter vier Siege.

Jack Miller, der dieses Jahr auf einer Open-RC213V-RS im CWM-LCR Honda Team fahren wird, hat einen noch größeren Schritt zu bewältigen: Der Australier, der letztes Jahr den Moto3™ WM-Titel nur knapp verpasst hat, muss jetzt mit rund 200PS mehr klar kommen, als noch in der Vorsaison.

Die beiden Rookies sind nicht nur gute Freunde, sondern haben auch den gleichen Manager und haben im Winter zusammen trainiert. Neben der Strecke lachen sie zusammen und spielen sich Streiche, doch beide scherzen nicht über das Level, welches es nun auf der Piste braucht, um erfolgreich zu sein. Viñales glaub, dass es auf Entschlossenheit und Konzentration ankommt:

„Du musst arbeiten, du musst dich verbessern. Du musst das Motorrad besser machen, du musst dich selbst verbessern, du musst alles besser machen! Das ist ein Job, wenn du Spaß haben willst, hol die eine 1000er und geh zu einem Rennstrecken-Training“, sprach der Spanier Klartext.

Miller gibt derweil unumwunden zu, dass er letzte Saison nicht allzu viel in sein Trainingsprogramm investiert hat, da er bei seiner Moto3™ Maschine nicht an seine Grenzen kam. Dieses Jahr ist dies gänzlich anders, die neue Honda RC213R-RS sei „das schwierigste Ding“ was er „jemals getan“ habe.

„Das Ding ist ein Tier! Das ist ein großer Schritt. Die Karbon-Bremsen wollen dich jedes Mal töten, wenn du rein packst, und dich nach vorn über werfen.“

Dabei musste der Australier nicht nur seine Fitnesstechnische Herangehensweise überdenken, sondern seine komplette Einstellung zum Fahren:

„Du musst fast ein Techniker werden, lernen, wie du die Reifen einteilst und wie man das Fahrwerk mit den Reifen entwickelt. Das, was wir uns für die Rennen jetzt anschauen werden, ist der Spritverbrauch... das ist noch mal ein ganz anderes Level!“

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, LCR Honda, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@MotoGP

vor 2 Jahre

@valeyellow46 's bike getting prepared for his first run at Sepang

@abautista19

vor 2 Jahre

Ready to fly to Sepang for second test!! And this is the new helmet design i'll use during this season! By @starlinedesigners Do you like?

@reddingpower

vor 2 Jahre

Sepang 2 here we come .. Me and Mr. Bump :) ready to get my head down and work hard again this week.

motogp.com
Viñales auf Husqvarna vorn

vor 2 Jahre

Viñales auf Husqvarna vorn