Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez nach Tag 2 in Sepang zurück an der Spitze

Marquez nach Tag 2 in Sepang zurück an der Spitze

Das MotoGP™ Fahrerlager wurde am zweiten Tag des vorletzten Saisontests auf dem Sepang erneut von extremen Wetterkapriolen begrüßt .

Da die Temperaturen am Nachmittag über 30 Grad anstiegen, versuchten die Teams das etwas kühlere Wetter auszunutzen, bevor sich die Gripbedingungen auf der malaysischen Strecke verschlechterten. Viele Teams fuhren am Nachmittag Rennsimulationen. Wenige Minuten vor Testende fielen die Temperaturen schlagartig ab und zahlreiche Fahrer nutzten die verbesserten Bedingungen noch einmal, um schnellere Rundenzeiten zurückzulegen.

Repsol Honda Pilot Marc Marquez, der laut seinem Team einen ersten Testtag zum Vergessen erlebte, an dem er von Bremsproblemen seiner RC213V behindert wurde, fuhr am Dienstag zurück an die Spitze. Schon am Morgen war der Spanier nur einer der beiden Fahrer, die die 2-Minuten-Marke knacken konnten. Er fuhr eine 1:59.844 und sicherte sich damit den Spitzenplatz.

Nur 0.058 Sekunden hinter dem amtierenden Weltmeister landete Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo, der sich sehr über seine starke Pace freute, nachdem er über Twitter bekannt gab, dass er auf der Strecke in Malaysia noch einige Probleme hat.

Für das Ducati Team verlief der Tag extrem gut. Andrea Iannone war einer der Fahrer, die am Ende noch eine schnelle Runde zurücklegten, womit er sich den dritten Platz - nur 0.254 Sekunden hinter Marquez - schnappte. Sein Teamkollege Andrea Dovizioso fuhr seine beste Runde etwas früher. Er war damit über eine Sekunde schneller als am ersten Tag, den er auf der GP14.3 verbrachte. Damit zeigt sich deutlich, wie stark die neue GP15 im Vergleich zu den vorherigen Editionen der Desmosedici ist.

Dani Pedrosa musste sich mit Platz fünf begnügen, nachdem er den ganzen Tag lang an seinem Fahrwerk gearbeitet hat, um besseres Feedback von seiner RC213V zu erhalten. Zumindest fuhr er 0.3 Sekunden schneller als am Vortag.

Nachdem er die Zeitenlisten am frühen Morgen anführte, konnte Valentino Rossi die Pace seines Teamkollegen Lorenzo nicht ganz mitgehen. Er testete zwei verschiedene Vordergabeln seiner Movistar Yamaha YZF-M1 und beendete den Tag mit einer Bestzeit von 2:00.308 Minuten auf Position sechs, verbesserte damit seine Zeit von Tag 1 und lag 0.4 Sekunden hinter Marquez.

Bradley Smith fuhr erst spät auf die Strecke, um seine schnellsten Runden zu drehen. Er fuhr in den letzten Minuten der Session auf seiner Monster Tech 3 Yamaha auf Platz sieben nach vorne und schlug dabei seinen Teamkollegen Pol Espargaro, während er sich um eine Sekunde im Vergleich zum Vortag verbesserte. Er landete ebenso vor seinem Landsmann Cal Crutchlow auf der CWM LCR Honda, der eine schnellste Runde von 2:00.509 Minuten fahr, die wiederum für den achten Platz in der Zeitenliste reichte. Wichtiger für Crutchlow war allerdings, dass er immer besser in Fahrt kommt, auf neuen Reifen seine Bestzeit fuhr und immer mehr aus seiner RC213V herausholen kann.

Für das Factory Suzuki Team stellte der Diensttag einen weiteren guten Tag dar, an dem sie ihre GSX-RR weiterentwickelten. Aleix Espargaro verbesserte seine Rundenzeit von Tag 1 um eine weitere halbe Sekunde und landete mit einer 2:00.409 auf Platz neun. Außerdem landete er von seinem Bruder Pol. Der Monster Tech 3 Yamaha Pilot fuhr fast drei Zehntelsekunden langsamer als sein Bruder und landete damit auf Rang zehn.

Danilo Petrucci zeigte eine starke Verbesserung und belegte Platz elf. Er fuhr für Pramac Ducati 1.5 Sekunden schneller als am Vortag und arbeitete am Fintuning seines Fahrwerks und am Setup seines Chassis'. Seinem Teamkollegen Yonny Hernandez fehlten nur noch 1.168 Sekunden auf Marquez, nachdem er Sepang 1 verletzungsbedingt auslassen musste.

Maverick Viñales lag an zwölfter Position nur 0.9 Sekunden hinter Marquez und landete direkt vor Scott Redding auf der Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Racing Honda. Der Brite freute sich über seinen verringerten Abstand zur Spitze.

Forward Racing Pilot Stefan Bradl beendete den Tag auf Rang 16, eine halbe Sekunde vor er Drive M7 Aspar Honda RC213V-RS von Nicky Hayden. Der neue Teamkollege des Amerikaners, Eugene Laverty, war mit seinem Arbeitstag glücklich und verbesserte seine Pace von gestern um fast eine Sekunde. Er landete auf Position 19.

Loris Baz entkam einem frühen Sturz in Kurve 14 ohne Verletzungen und belegte am Tagesende Rang 24. Bereits am Vortag hatte er kein gutes Gefühl auf seinem Forward Racing Bike. Der Australier Jack Miller konnte die Bedingungen am späten Nachmittag auf seiner RC213V-RS hingegen ausnutzen. Er fuhr eine 2:03.006 und fuhr damit zu Platz 22.

Alex de Angelis kam an seine Pace vom ersten Tag nicht mehr heran. Er entwickelte seine Octo Ioda ART Maschine weiter und landete auf Position 25. Das Aprilia Racing Team Gresini erlebte einen katastrophalen Tag. Alvaro Bautista und Marco Melandri schienen mit langsamerem Tempo als am Montag einen Schritt zurück zu machen. Bautista fuhr eine enttäuschende Rundenzeit von 2:02.221, die lediglich für Platz 23 reichte. Damit war er aber noch besser als sein Teamkollege. Melandri probierte ein neues Chassis, das dem seiner Aprilia World Superbike Maschine näher kommt, wurde aber nur Letzter - fast viereinhalb Sekunden hinter Marquez.

Morgen kehren die Teams zum letzten Tag des offiziellen Sepang 2 Tests auf die Strecke zurück. Verfolge die ganze Action inklusive Live-Timing auf motogp.com.

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@Reddingpower

vor 2 Jahre

Good day today slowly closing the gap to the front guys. Loving this bike so much but got to take it..[to the next level!]

@MarcoMelandri33

vor 2 Jahre

No words.. I can't ride, feeling disappointed for the guys.. Non riesco a guidare in nessun modo, frustrante..

News Desk
Tag 2 in Sepang: Das ist zu erwarten

vor 2 Jahre

Tag 2 in Sepang: Das ist zu erwarten

motogp.com
Rossi bleibt bei Sepang 2 an der Spitze

vor 2 Jahre

Rossi bleibt bei Sepang 2 an der Spitze

Nicky Hayden

vor 2 Jahre

Nicky going out with rain tyres in Sepang ‪#‎wet‬

@Petrux9

vor 2 Jahre

The moment when you out on the race suit and it starts to rain / Il momento che metti la tuta e comincia a piovere

@MotoGP

vor 2 Jahre

@valeyellow46 's bike getting prepared for his first run at Sepang

@abautista19

vor 2 Jahre

Ready to fly to Sepang for second test!! And this is the new helmet design i'll use during this season! By @starlinedesigners Do you like?