Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Marquez: "Wir haben alle Ziele erreicht"

Marquez: 'Wir haben alle Ziele erreicht'

Der zweite offizielle Test in Malaysia endete nach drei Tagen mit Weltmeister Marc Marquez an der Spitze. Teamkollege Dani Pedrosa wurde Sie

Die Fahrer verloren keine Zeit und fuhren Punkt 10:00 Uhr am Morgen auf die Strecke, um eine schnelle Rundenzeit zurückzulegen, während die Bedingungen und die Temperaturen noch tragbar waren. Zahlreiche Fahrer fuhren Rundenzeiten unter der 2:00-Minuten-Marke, doch Marc fuhr mit 1:59.115 die schnellste Runde auf seiner 13 von 73 Runden. Damit war er der Fahrer, der heute die meisten Kilometer zurücklegte und blieb bis zum Tagesende ungeschlagen. Er schätzte zwei Chassis-Optionen ein und arbeitet am Mapping des Motors, bevor er am Nachmittag eine sehr positive Rennsimulation fuhr und nur in drei Runden davon über 2:00 Minuten lag.

Teamkollege Dani Pedrosa konzentrierte sich am letzten Tag auf die Settings der Elektronik und legte insgesamt 51 Runden zurück. Er war einer der zwei Fahrer (neben Hernandez), die ihre Rundenzeiten vom Morgen am Nachmittag noch verbessern konnten. Mit seiner schnellsten Runde von 1:59.912 Minuten in Runde 49 landete er auf Gesamtrang sieben.

Marc Marquez: "Ich bin glücklich, denn heute Morgen sind wir eine gute Runde gefahren, was wichtig ist. Aber hauptsächlich freue ich mich, dass wir die ganze Arbeit vollbringe konnten, die am ersten Tag liegengeblieben ist. Wir haben unsere Hausaufgaben heute erledigt und ich hatte am Nachmittag sogar noch die Zeit für eine Rennsimulation bei einer Streckentemperatur von 49°C. Wir haben all unsere Ziele, die wir uns für diesen Test gesetzt hatten, erreicht und nun wird ich unsere Arbeit beim Katar-Test mehr auf den Grand Prix konzentrieren und darauf, das Setup des Bikes noch einmal fein abzustimmen. Ich glaube nicht, dass es viele neue Dinge zum Testen geben wird."

Dani Pedrosa: "Insgesamt lief dieser zweite Test gut. Heute haben wir viele verschiedene Kombinationen der Elektronik-Einstellungen probiert und konnten ein paar positive Schritte nach vorn gehen. Offensichtlich müssen wir noch immer ein paar Dinge verbessern, aber das Gute ist, dass wir jetzt in Sachen Setup sicherer sind und wissen, in welchen Bereichen wir beim nächsten Test noch Fortschritte machen können. Die Tage waren ziemlich intensiv und nun müssen wir versuchen, unsere Ergebnisse so gut wie möglich anzupassen, um beim nächsten Test und in den Rennen weiter nach vorn zu kommen."

 

Tags:
MotoGP, 2015, SEPANG MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Follow the Story ›

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@marcmarquez93

vor 2 Jahre

Muy contentos por estos 3 días de entrenamientos en Malasia! / Very happy for these 3 days testing in Sepang! ✌️

@Reddingpower

vor 2 Jahre

Good day today slowly closing the gap to the front guys. Loving this bike so much but got to take it..[to the next level!]

@MarcoMelandri33

vor 2 Jahre

No words.. I can't ride, feeling disappointed for the guys.. Non riesco a guidare in nessun modo, frustrante..

News Desk
Tag 2 in Sepang: Das ist zu erwarten

vor 2 Jahre

Tag 2 in Sepang: Das ist zu erwarten

motogp.com
Rossi bleibt bei Sepang 2 an der Spitze

vor 2 Jahre

Rossi bleibt bei Sepang 2 an der Spitze

Nicky Hayden

vor 2 Jahre

Nicky going out with rain tyres in Sepang ‪#‎wet‬

@Petrux9

vor 2 Jahre

The moment when you out on the race suit and it starts to rain / Il momento che metti la tuta e comincia a piovere