Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Magneti Marelli mit großen Herausforderungen in der MotoGP™

Magneti Marelli mit großen Herausforderungen in der MotoGP™

Im Motorcycle Racer Magazin hat Marco Venturi von Magneti Marelli die neuen Aufgaben für 2015 erklärt.

Der offizielle Lieferant der Einheits-Elektronik wird dieses Jahr in der MotoGP™ zwei verschiedene Pakete anbieten, jeweils eines für die Werks- und eines für die Open-Klasse.

„Wir werden die neuen Open-Klasse-Teams eng verfolgen. Wir beliefern die MotoGP in zwei unterschiedlichen Formaten. Die Werksteams schreiben ihre Software selbst und entwickeln eigene Strategien und wir liefern ihnen nur die ECU (Steuereinheit). Die Open-Teams bekommen von uns weitere Hardware, die Plattform an sich, das Cockpit und die Schalter, die während der Fahrt betätigt werden können. Sie werden dann die Software-Programme auf die ECU anpassen müssen und können die Daten in Real Time verfolgen, Anpassungen vornehmen und die Frequenz bestimmen, in welcher jeder Paramater aufgezeichnet werden soll.“

„2016 werden alle Teams unsere Software und die Steuereinheit nutzen und das wird zusammen mit den Werken und den Organisatoren entwickelt - aber wir können nicht allen Ansprüchen aller Teams gerecht werden! Derzeit können die Werks-Teams entscheiden, was sie machen wollen und machen das dann auch einfach. Für die Open-Teams ist alles etwas mehr Standard. Sie können ihre Ansprüche an die Organisatoren melden, die aus diesen Ansprüchen dann auswählen, was angeboten werden muss und welche Parameter benötigt werden. Wir können manche Änderungen vorschlagen und kleine Modifikationen vornehmen, aber wir müssen die Software nach den Vorgaben der Organisatoren für die Open-Teams schreiben. Wir bekommen aber auch Input von den Werks-Teams. Das ist für uns eine große Herausforderung, aber wir sind über die Erfolge bisher glücklich und auch über die Beziehungen zu den Organisatoren der MotoGP und den Teams.“

Tags:
MotoGP, 2015

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›