Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Team Suzuki Ecstar testet in Losail „Renn-Paket“

Team Suzuki Ecstar testet in Losail „Renn-Paket“

Team Suzuki Ecstar Manager Brivio, sowie seine Fahrer Viñales und Espargaro haben beim letzten Test in Katar noch viel vor.

Den zweiten Test von Sepang hatte das Team Suzuki Ecstar zufrieden verlassen können, denn bei der Entwicklung der brandneuen GSX-RR hatte das Werksteam einige Fortschritte machen können. Jetzt brennt man darauf zu sehen, wie das Motorrad auf dem Losail International Circuit unter gänzlich anderen Bedingungen funktionieren wird.

Davide Brivio – Team Manager: 
„Wir freuen uns alle auf diesen letzten Test in Katar. Es ist nicht mehr lange bis zum Rennen daher haben wir echte Bedingungen vor uns und können sehen, wo wir unsere Maschinen und unsere Fahrer weiter verbessern können. In Malaysia waren die Ergebnisse richtig vielversprechend: Beide Fahrer sind glücklich mit den Bikes und wir hatten positive Verbesserungen bei den Setups und der Elektronik erzielen können. In Losail werden wir die letzte Version der Software testen, welche wir auch bei den ersten Rennen einsetzen werden. Außerdem werden wir hauptsächlich daran arbeiten, für den ersten GP in Katar bereit zu sein. Wir sind ein junges Team und haben keinen Datenstock, auf den wir uns stützen können. Daher werden wir die Chance nutzen und Informationen zu sammeln, die wir am Ende des Monates in den Rennen nutzen können.“

Aleix Espargaro: 
„Ich kann Katar nicht erwarten. Wir haben die GSX-RR nur in Malaysia getestet und ich bin gespannt zu sehen, wie sie sich auf anderen Strecken schlägt. Wir werden hart arbeiten, um für das Rennen bereit zu sein, wir werden vermutlich Long-Runs fahren und dabei das Hauptziel verfolgen, das beste Setup zu finden und so viele Daten wie möglich zu sammeln. In Sepang hatten wir neue Verkleidungen und wir werden vielleicht eine Evolution davon erhalten, außerdem haben wir noch einen großen Job bei der Traktions-Kontrolle vor uns, die aber schon recht gut funktioniert. Ich habe in den letzten paar Tagen viel trainiert, mein Knie ist noch nicht 100-prozentig fit, aber ich brenne darauf, mein Motorrad auf dieser Piste zu testen, denn die gefällt mir sehr gut.“

Maverick Viñales: 
„Ich mag den Losail Circuit, ich habe dort schon gewonnen und ein paar Podeste eingefahren, darum bin ich gespannt darauf zu sehen, wie mein MotoGP-Motorrad dort funktioniert und es mit den bisher gesammelten Erfahrungen zu vergleichen. Ich muss noch lernen, wie ich die GSX-RR in den Griff bekommen kann und meinen Ingenieuren helfen, damit sie sie auf mich zuschneiden können. Aber ich habe das Gefühl, dass sich sowohl das Motorrad, als auch ich, schnell entwickeln. In Katar müssen wir ein gutes Setup für das Rennen finden, das ist das wichtigste, da wir dort keinerlei Referenzen haben. Die Elektronik hat sich in Sepang sehr verbessert, das ist das wichtigste und darauf können wir uns verlassen. Wir müssen weiter vorwärts marschieren und hier ein gutes Setup finden und dann auf jeder einzelnen Runde und auf die Gesamt-Pace konkurrenzfähig werden.“

Tags:
MotoGP, 2015, QATAR MOTOGP™ OFFICIAL TEST, Maverick Viñales, Aleix Espargaro, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

Andrea Dovizioso

vor 2 Jahre

Here's Dovi's new leathers for Qatar ‪#‎DESMODOVI‬

@alexmarquez23

vor 2 Jahre

Test finished. Good feelings and now thinking in Jerez :)

motogp.com

vor 2 Jahre

MotoGP™ in Finnland?

@FabioQ20

vor 2 Jahre

10000 likes just before the start of the season, thanks everyone!

@marcmarquez93

vor 2 Jahre

Cena oriental con el equipo. / Oriental dinner with my team.

@andreaiannone

vor 2 Jahre

"Work hard and do your best every day, until you do your idols will not become your rivals ..." #ducati # ai29

@axel_pons

vor 2 Jahre

Our greatest glory is not in never falling, but in rising every time we fall. @agrteam_com