Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso dominiert weiter für Ducati in Katar

Dovizioso dominiert weiter für Ducati in Katar

Andrea Dovizioso fuhr die schnellste Zeit an Tag 2 des MotoGP™ Tests in Katar. Weniger als 1 Sekunde trennten die Top-Piloten.

Ein bewölkter Himmel empfing die Teams bei ihrer Ankunft auf dem 5.4 km langen Kurs in Katar. Die meisten Fahrer warteten, bis die Flutlichter eingeschaltet wurden, bevor sie auf die Strecke fuhren.

Der Sand auf der Rennstrecke, der die Fahrer gestern behinderte, schien heute nur ein kleineres Problem zu sein, nachdem die Piloten die Strecke mit ihren zahlreichen Runden gereinigt hatten. Es dauerte nicht lange, bis Marc Marquez eine erste Bestzeit vorgab, die schneller war als die aller Piloten an Tag eins.

Marquez wechselte sich im Laufe des Tages an der Spitze mit den Ducatis von Andrea Iannone und Andrea Dovizioso ab. Am Ende sicherte sich aber Dovizioso mit seiner GP15 und einer Bestzeit von 1:54.907 Minuten die Führung.

Dabei war das nicht nur die bisher beste Zeit bei diesem Test, sondern auch 0.2 Sekunden schneller als Casey Stoners Rundenrekord aus 2008. Dovizioso war der einzige Fahrer, der die 1:55 Minuten Marke knackte.

Das Ducati Team war mit einem neuen Auspuff für ihre Piloten angereist, außerdem wurden auch die "Winglets" zum ersten Mal 2010 wieder an der Desmosedici gesehen. Der italienische Hersteller verpasste eine weitere Doppelspitze nur knapp, denn Iannone wurde 0.197 Sekunden hinter seinem Teamkollegen Dritter und lag nur 0.013 Sekunden hinter Marquez, der den zweiten Rang einnahm.

Der amtierende MotoGP™ Champion führte die Zeitenlisten die meiste Zeit des Tages auf seiner Repsol Honda an, musste sich dann aber 0.184 Sekunden hinter Dovizioso mit Platz zwei abfinden. Sein Teamkollege Dani Pedrosa auf der zweiten Werks Repsol Honda landete auf Rang sechs. Marquez arbeitete an seinem idealen Renn-Setup, während Pedrosa neue Vordergabeln an seiner RC213V austestet.

Nach einem schwierigen ersten Testtag, an dem beide Fahrer sich darüber beschwerten, kein 'gutes Gefühl' auf dem Losail Circuit zu finden, verbesserte Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo seine Zeit von Tag eins um drei Zehntel und landete damit auf Platz vier. Sein Teamkollege Valentino Rossi fuhr seine schnellste Runde spät am Abend, verbesserte sich um fast eine Sekunde im Vergleich zum Vortag und landete auf Platz fünf (+0.674), nur eine Tausendstelsekunde schneller als Pedrosa.

Cal Crutchlow war erneut der beste Satellitenfahrer und konnte auf seiner CWM LCR Honda eine weitere beeindruckende Leistung abrufen. Er beendete den Tag auf Platz sieben (+0.717), fuhr seine schnellste Runde nach einem frühen Sturz erst spät am Abend. Sein Teamkollege Jack Miller konnte sich heute um fast eine halbe Sekunde verbessern. Der Rookie landete auf Platz 21 (+1.851).

An achter Position, nur 0.024 Sekunden hinter seinem Landsmann Crutchlow, landete Bradley Smith auf seiner Monster Tech 3 Yamaha. Der Brite versuchte eine andere Schwinge und ließ seinen Teamkollegen Pol Espargaro auf Platz neun erneut hinter sich, auch wenn er dieses Mal nur eine Hundertstelsekunde schneller fuhr als der Spanier.

Karel Abraham verbesserte seine Bestzeit von Tag eins um fast eine Sekunde und war erneut der beste Open Pilot. Er fuhr eine 1:55.765, die gut genug für Rang zehn war, nur 0.858 Sekunden hinter Marquez.

Yonny Hernandez wurde auf seiner Pramac Ducati Elfter, fast eine Sekunde schneller als sein Teamkollege Danilo Petrucci, während er sich weiter nach einer Schulterverletzung erholt und erst nach und nach wieder auf Tempo kommt.

Die Team Suzuki Ecstar GSX-RR von Aleix Espargaro und Maverick Viñales landeten auf den Rängen zwölf und 14. Beide Fahrer hatten Probleme, ihre Zeiten vom ersten Tag zu verbessern und arbeiteten an ihrer ECU.

Scott Redding landete auf seiner Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Racing Honda erneut weniger als eine Sekunde hinter dem Führenden an 13. Position (+0.896) und war mit über 50 Runden einer der fleißigsten Piloten. Er war zudem der einzige Fahrer, der eine komplette Rennsimulation fuhr. Der Brite legte am Ende des Testtages 16 Runden am Stück zurück.

Die Avintia Racing Ducati von Hector Barbera landete an 15. Position, Nicky Hayden belegte auf der Open Drive M7 Aspar RC213V-RS Platz 16. Der Teamkollege des Amerikaners, Eugene Laverty, lag weitere 0.238 Sekunden zurück auf Rang 18, Avintia Racing Ducati Team Fahrer Mike di Meglio trennte die beiden.

Stefan Bradl stürzte schon früh, blieb aber unverletzt und beendete den Tag auf Platz 20 vor der Pramac Ducati von Danilo Petrucci und seinem Athina Forward Racing Teamkollegen Loris Baz auf 23rd (+2.029).

Octo Ioda Racing Pilot Alex De Angelis auf der Open ART landete genau zwischen den beiden Werks Aprilia Racing Team Gresini RS-GP von Alvaro Bautista (24.) und Marco Melandri (26.) am Ende der Zeitenlisten.

Der Test geht am Montag um 16.00 Uhr Ortszeit weiter, hier gibt's die kompletten Ergebnisse.

 

Tags:
MotoGP, 2015, QATAR MOTOGP™ OFFICIAL TEST

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Top-10 geben in Katar Gas

vor 2 Jahre

Top-10 geben in Katar Gas