Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lowes verlässt Jerez Moto2™ Test an der Spitze

Lowes verlässt Jerez Moto2™ Test an der Spitze

Speed Up Racing Pilot Sam Lowes beendete den verregneten letzten Vorsaisontest in Jerez an der Spitze der kombinierten Zeitenlisten.

Wind und Regen beeinflusste alle drei Tage auf dem Circuito de Jerez. Die meisten schnellsten Runden wurden in der zweiten Session des zweiten Tages gefahren. Diese Session hatte auf feuchter Strecke beginnen, aber nachdem eine Ideallinie trockengefahren wurde, schickten die Teams ihre Fahrer allesamt auf Slicks raus, um eine schnelle Runde zurückzulegen.

Einige Fahrer nutzen die schwierigen Wetterbedingungen, um ihre Regen-Setups auszutesten und arbeiten trotz des Risikos weiter. Tito Rabat hatte Glück und kam einem Highsider in Kurve 4 am letzten Morgen unverletzt davon. Der amtierende Moto2™ Weltmeister wurde ins Medical Center gebracht, aber für fit erklärt.

Regen hielt alle Fahrer davon ab, am letzten Tag noch schnelle Zeiten zu fahren. Viele Teams entschieden, ihre Bikes und Fahrer vor dem Saisonstart am 29. März in Katar keinem unnötigen Risiko auszusetzen.

Lowes führte mit einer 1:44.129, über eine Sekunde schneller als der Rest des Feldes, obwohl seine Runde zwei Sekunden langsamer war, als die Bestzeit von Johann Zarco beim vorhergehenden Test in Jerez im Februar.

Der Deutsche Jonas Folger beendete den Test auf seiner AGR Team Kalex als Zweiter,  vor der Derendinger Racing Interwetten Maschine von Thomas Luthi (+1.115). Takaaki Nakagami, der als einziger Fahrer in der letzten Session des letzten Tages auf die Streckefuhr, wurde Vierter, nur fünf Hundertstel vor JIR Racing Pilot Randy Krummenacher.

Nakagamis Teamkollege Azlan Shah lag 1.6 Sekunden hinter Lowes auf Platz sech, während Rabat an den ersten beiden Tagen exakt 53 Runden fuhr und am Ende auf Position sieben landete.

Technomag Racing Fahrer Dominique Aegerter fuhr eine 1:45.977 (+1.848), die für den achten Platz in den kombinierten Zeitenlisten reichte. QMMF Racing Pilot Julian Simon, der am ersten Tag noch Schnellster war, beendete den Test auf Rang neun.

Der Finne Mika Kallio, der 2015 für das Italtrans Racing Team an den Start geht, komplettierte die Top-10, fuhr aber über zwei Sekunden langsamer als Lowes.

Mit dem Ende des letzten Vorsaisontests reisen die Teams und Fahrer nun zum ersten Rennen der Moto2™ Saison 2015 am 29. März nach Katar. Mangels Testzeit im Trockenen dürfte die Spannung vor der ersten Runde nur noch steigen. Niemand ist wirklich sicher, wie hoch das Renntempo ist, sobald die Ampel etwas über einer Woche auf dem Losail International Circuit ausgeht.

Hier gibt es die kompletten Ergebnisse der drei Testtage in Jerez.

 

Tags:
Moto2, 2015

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›