Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Matthew Birt sagt seine Meinung zur Pressekonferenz in Katar

Matthew Birt sagt seine Meinung zur Pressekonferenz in Katar

Der legendäre MotoGP™ Journalist arbeitet seit 2015 für motogp.com, um euch exklusive News und Meinungen von der Strecke zu liefern.

Mit neunzehn Jahren Reportererfahrung in der MotoGP™ Weltmeisterschaft sagt Matthew Birt uns seine Meinung über die offizielle Pressekonferenz in Katar, die den Start der Saison 2015 bildet.

Morgen Abend beginnt meine 20. Saison in der MotoGP™ Weltmeisterschaft und ich kann selten auf so viel Vorfreude und Spannung vor dem ersten Rennen zurückblicken.

Es gibt so viele faszinierende Aspekte im Titelrennen 2015, nicht zuletzt aufgrund des beeindruckenden Widerauflebens von Ducati, die einen sieglosen Run in der Königsklasse endlich beenden können, nachdem Casey Stoner auf Phillip Island 2010 den letzten Sieg in Rot feierte.

Ducati ist Hauptgesprächspunkt im Fahrerlager hier in Katar. Fast jeder Fahrer, mit dem ich sprach oder den ich heute sprechen hörte, erwähnte welch große Rolle Andrea Dovizioso und Andrea Iannone spielen könnten, sobald die Saison unter den Flutlichtern auf dem Losail International Circuit morgen Abend beginnt.

Die GP15 war nur fünf Tage lang auf der Strecke. Das Italienische Duo pilotierte sie zum ersten Mal beim zweiten Sepang Test im letzten Monat. Sie hatte zu diesem Zeitpunkt in einem kurzen Shakedown in Italien erst 50 Kilometer zurückgelegt.

Das unterstreicht die großartige Arbeit, die Luigi Dall'Igna mit einem komplett neuen Projekt geschafft hat, eines das so schnell konkurrenzfähig ist.

Das Problem des Untersteuerns, das die Desmosedici seit der Stoner-Ära hatte, ist gelöst. Dovizioso war beim letzten Test vor erst einer Woche auf dem Losail International Circuit Schnellster.

Nicht weit hinter ihm lag Iannone auf Drei. Das Bike ist auf der Geraden beeindruckend schnell, stabil auf der Bremse und lässt sich nun einlenken. Zusammen macht das die GP15 zu einem ernsthaften Geschoss und keiner weiß das besser als das 'Alien' Quartett der MotoGP.

Marc Marquez, Valentino Rossi, Jorge Lorenzo und Dani Pedrosa äußerten sich heute in Doha allesamt über Ducatis Comeback.

Marquez ging sogar so weit zu sagen, dass Ducati basieren von Doviziosos Performance beim letzten Test schwer zu schlagen sein wird.

Dovizioso sieht seine Chancen sicherlich ziemlich gut. Der Italiener ist nicht der Typ, der unbegründete oder unrealistische Vorhersagen macht und es ist schon eine Weile her, seit wir einen Ducati-Fahrer von Podestplätzen und Rennsiegen in der MotoGP reden haben hören, aber Dovizioso glaubt, dass die GP15 genau dazu in der Lage ist.

Es wird fantastisch für die MotoGP™, Ducati zurück an der Spitze zu haben. Wir alle wollen andere Fahrer und andere Maschinen im Kampf an der Spitze sehen, aber ich glaube noch immer, dass der sich der Kampf um den Titel zwischen Marquez, Lorenzo, Rossi und Pedrosa abspielen wird.

 

Tags:
MotoGP, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Andrea Dovizioso, Valentino Rossi, Cal Crutchlow, Marc Marquez, Aleix Espargaro, Jorge Lorenzo

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Classic Rennen: Katar GP 2007

vor 2 Jahre

Classic Rennen: Katar GP 2007

@yonny68

vor 2 Jahre

Going to Qatar, 2days for start the action @motogp! @ Madrid Airport, Terminal 4S

@anacarrasco_22

vor 2 Jahre

Good morning from Qatar! Start first race week!

@GardnerRemy

vor 2 Jahre

2 DAYS LEFT TO QATAR!! I am sooooo excited, my dream is finally coming true