Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cortese auf sieben bester Deutscher

Cortese auf sieben bester Deutscher

Gelungener Auftakt für Sandro Cortese und das Dynavolt Intact GP Team.

Der erste Trainingstag der Saison 2015 endete für Sandro Cortese auf dem siebten Platz. Zum ersten Mal seit Februar konnte die Moto2-Klasse im Trockenen fahren. Das nutzte der Fahrer von Dynavolt Intact GP vor allem, um seinen Rhythmus zu finden. Seinen Abstand zur Spitze konnte er im Laufe des Tages deutlich verringern.

Die erste freie Trainingssession am Donnerstag unter den Lichtern des Losail International Circuit begann 18:55 Uhr Ortszeit. In dieser sicherte der Kalex-Pilot den sechsten Platz. Im Laufe der zweiten Sitzung, die 21:40 Uhr im Trockenen startete, nach 45 Minuten aber mit ein paar leichten Regentropfen abschloss, reduzierte Sandro den Abstand zur Spitze. Seine Bestzeit von 2:01,175 setzte ihn an die siebte Position, 1,150 Sekunden hinter den Führenden Sam Lowes.

Sandro brauchte den ersten Tag, um sich einzufahren. Er ist sich sicher, morgen den Top-Jungs näher zu kommen: „Der erste Tag war ganz ok. Etwas schade mit dem Regen am Ende. In den letzten drei Runden konnte ich schlecht einschätzen, ob es trocken oder feucht ist. Es war dennoch ein guter Tag. Endlich konnten wir seit Februar wieder im Trockenen fahren. Ich bin einfach noch nicht so eingeschossen, wie ich es sein sollte. Einige adaptieren sich da schneller. Aber ich denke, morgen bin ich so weit, dass ich einen Schritt nach vorne machen und mich an die Spitze herankämpfen kann.”

Technik-Chef Jürgen Lingg sieht noch Arbeit vor sich, aber die Richtung stimmt: „Am Setup haben wir heute noch nicht viel gemacht. Wir hatten das Problem, dass wir erst einmal Kilometer brauchten, um auf Touren zu kommen, da der letzte Test total verregnet war. Sandro wollte einfach fahren, um seinen Rhythmus zu finden. Ein paar Sachen haben wir probiert, die teils negativ, teils positiv waren. Es gibt noch viel zu tun. Er konnte seinen Abstand vom ersten zum zweiten Training ziemlich verringern und er hat meiner Meinung nach noch nicht zu viel riskiert. Deshalb sind wir zuversichtlich, dass wir auf einem guten Weg sind.”

Tags:
Moto2, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, FP2, Sandro Cortese, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›