Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent und Ono mit der Doppelführung in Katar

Kent und Ono mit der Doppelführung in Katar

Das Leopard Racing Team mit Danny Kent und Hiroki Ono hat in Katar die Spitze der Moto3™-Klasse eingenommen.

Nach drei freien Trainings zum Commercial Bank Grand Prix von Katar stehen der Brite Danny Kent und der Japaner Hiroki Ono an der Spitze des Moto3™-Feldes. Mit 2:06,413 Minuten hatte Kent vorgelegt, Ono zog nach und kam bis auf 86 Tausendstelsekunden heran. Die Saison 2015 verspricht damit für das deutsche Leopard Racing Team von Stefan und Jochen Kiefer erfolgreich zu werden.

Rang drei ging an Red Bull KTM Ajo Pilot Miguel Oliveira, der hauchdünne elf Tausendstel hinter Ono blieb. „Ich habe am Ende keinen Windschatten gehabt, aber das ist gut, denn das heißt ja, dass wir noch ein paar Zehntel herausholen können, was wichtig ist“, so der Portugiese. „Wir sind auf dem richtigen Weg und werden im Qualfiying alles geben, um eine gute Zeit hinzubekommen. Ziel muss die erste oder zweite Reihe sein.“

Einen weitaus bessern Tag als am Donnerstag erlebte der Brite John McPhee aus dem SAXOPRINT RTG von Dirk Heidolf. Er steigerte sich um satte zwei Sekunden und fuhr auf Rang vier, nur 0,120 Sekunden hinter der Spitze.

Beeindruckende Leistung von Rookie Fabio Quartarao. Der Franzose aus dem Estrella Galicia 0,0 Team fuhr bei seinem ersten Katar-Auftritt zum fünften Trainingsrang. Auch er lag am Ende von FP3 mit 0,152 Sekunden Rückstand in Schlagdistanz zur Spitze. „Ich habe mich auf dem Motorrad wohl gefühlt, wir hatten auf abgefahrenen Reifen eine gute Pace und wurden dann mit neuen Reifen noch mal viel schneller“, sagte der Franzose. „Auf meiner schnellen Runde ist mir am Ende noch ein anderer Fahrer in den Weg gekommen, darum denke ich, dass ich hätte noch schneller hätte fahren können.“

Niccolò Antonelli (Ongetta-Rivacold), Alexis Masbou (SAXOPRINT RTG), Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), Francesco Bagnaia (MAPFRE Team MAHINDRA) und Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0) rundeten die Top Ten ab.

Der Deutsche Philipp Öttl (Schedl Racing GP) konnte sich am Freitagabend nicht verbessern. Er blieb auf seiner FP2-Zeit von 2:07,765 Minuten sitzen, was den 20. Rang nach drei Trainings bedeutete. Allerdings mit nur einem hauchdünnen Rückstand von 1,3 Sekunden.

Ergebnisse Moto3™ Freitag - Commercial Bank Grand Prix von Katar

Tags:
Moto3, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, FP3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@reddingpower

vor 2 Jahre

Average Day 1 for me yesterday. Couple of little problems but nothing we couldnt iron out. Back on it today !!