Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Dovizioso mit der Ducati-Pole

Dovizioso mit der Ducati-Pole

Ducati präsentierte sich zum ersten Qualifying der Saison 2015 besonders stark. Dovizioso holte die Pole.

Der Italiener Andrea Dovizioso hat beim Commercial Bank Grand Prix von Katar die dritte MotoGP™-Pole-Position seiner Karriere eingesammelt, die erste außerhalb Japans. 2010 und 2014 war er im Land der aufgehenden Sonne von Startplatz eins losgefahren.

Dovizioso hatte zunächst ein starkes viertes freies Training hingelegt und sich dort schon in 1:55,088 Minuten auf den zweiten Rang hinter Teamkollege Andrea Iannone geschoben.. Im Quali-Shootout gelang dem 29-Jährigen dann eine 1:54,113 und Startplatz eins.

„Ich bin sehr beeindruckt“, sagte er noch im Parc Ferme. „Ich freue mich, unglaublich. Wir sind aber mit diesem Motorrad noch nie ein Rennen gefahren. Es wird morgen schwer, mit Marc zu kämpfen, aber wir haben den Speed.“

Im Qualifying war es dann nicht Weltmeister Marc Márquez, der das Geschehen bestimmte. Er musste sich mit Startplatz drei hinter Dovizioso und hinter seinem eigenen Teamkollegen Dani Pedrosa zufrieden geben.

Pedrosa war bis auf zwei Zehntel an die Ducati vorn herangekommen. „Es war das Wichtigste, dass wir hier in die erste Reihe kommen“, sagte Pedrosa. „Die anderen waren alle schnell, auch die Nicht-Werksfahrer haben gute Zeiten gefahren. Das war heute meine persönlich schnellste Runde auf dieser Strecke, darum bin ich glücklich.“

Mit Startplatz vier wird Andrea Iannone direkt hinter seinem Ducati-Werksteamkollegen Dovizioso losfahren, neben ihm steht Pramac Racing Ducati-Pilot Yonny Hernandez.

Movistar Yamaha MotoGP Fahrer Jorge Lorenzo kam über Startplatz sechs nicht hinaus. „Meine Platzierung ist nicht so schlecht, wenn man bedenkt, dass viele Piloten den Extra-Reifen hatten“, so der zweifache MotoGP-Weltmeister. „Gewinnen wird hier trotzdem schwierig, wir haben das perfekte Setup noch nicht gefunden. Im FP4 hatte ich einen Reifen erwischt, der gar keinen Grip hatte, aber im Qualifying hat der erste Reifen gut funktioniert.“

Lorenzo führte damit auf den Rängen sechs bis acht ein Yamaha-Dreigestirn an. Monster Yamaha Tech 3 Pilot Bradley Smith quetschte sich zwischen die Werks-Fahrer Lorenzo und Valentino Rossi. Der zeigte sich nicht sonderlich zufrieden. „Ich hatte auf eine bessere Platzierung gehofft, aber so schlimm ist es auch nicht“, sagte der Italiener. „Reihe zwei wäre besser gewesen, aber die Pace vom Motorrad ist gut und ich hatte ein gutes Gefühl.“

Danilo Petrucci (Pramac Racing) und Pol Espargaro (Monster Yamah Tech 3) rundeten die Top Ten ab. Elfter wurde Aleix Espargaro (Team Suzuki ECSTAR), Cal Crutchlow blieb nach Sturz im Q2 chancenlos.

Probleme beim Deutschen Stefan Bradl: Nachdem sich beim Aufwärmen der Athinà Forward Racing Yamaha zum FP4 Motorprobleme eingestellt hatten, musste er mit nur einem Motorrad zurecht kommen. Es wurde hektisch umgebaut und umgestellt und am Ende wurde es Startplatz 18.

Ergebnis Qualifying MotoGP™ - Commercial Bank Grand Prix von Katar

Tags:
MotoGP, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Q2, Andrea Dovizioso, Dani Pedrosa, Marc Marquez

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@samlowes11

vor 2 Jahre

Yesssssss my first Moto2 pole position thanks so much for all support and belief after difficult season last year. More Important tomorrow!