Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez: Zufrieden, aber man will immer mehr

Márquez: Zufrieden, aber man will immer mehr

Marc Márquez gab zu, dass er im Qualifying einen Fehler machte. Trotzdem gab es Reihe eins für den Repsol Honda Piloten.

Marc Márquez’ Dominanz beim Commercial Bank Grand Prix von Katar wurde am Samstag vorerst gestoppt. Sowohl im FP4, als auch im Qualifying, blieb dem Weltmeister „nur“ Platz drei. Die Pole Position ging an Ducati Team Fahrer Andrea Iannone, Márquez’ Repsol Honda Teamkollege Dani Pedrosa wurde Zweiter.

„Das Ziel war die erste Reihe“, so Márquez. „Das haben wir geschafft. Es war keine perfekte Runde, das ist mein Fehler. Morgen geben wir aber alles, um um den Sieg zu kämpfen.“

Er sei zufrieden mit Reihe eins, aber als Rennfahrer wolle man „immer mehr“. Das sei heute aber nicht möglich gewesen. „Wichtig ist, dass die Rennpace stimmt. Auf dem Motorrad bin ich sehr glücklich. Wir werden versuchen, an Andrea dran zu bleiben, denn er ist nicht nur auf eine Runde schnell. Auch Dani und die Yamahas werden vorn dabei sein.“

Von der Stärke der „Roten“ aus Bologna zeigte sich Márquez „nicht überrascht. Sie waren schon beim Test mit dem Medium-Reifen, der hier der Rennreifen ist, sehr schnell. Es ist toll, wenn noch ein weiterer Hersteller vorn dabei sein kann.“

Tags:
MotoGP, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Q2, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@samlowes11

vor 2 Jahre

Yesssssss my first Moto2 pole position thanks so much for all support and belief after difficult season last year. More Important tomorrow!

@reddingpower

vor 2 Jahre

Average Day 1 for me yesterday. Couple of little problems but nothing we couldnt iron out. Back on it today !!