Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Masbou sichert sich die Pole, 17 Fahrer in einer Sekunde

Masbou sichert sich die Pole, 17 Fahrer in einer Sekunde

Die Moto3™-Klasse hat ein spannendes Qualifying zum Commercial Bank Grand Prix von Katar absolviert, Alexis Masbou sicherte sich die Pole.

SAXOPRINT RTG Pilot Alexis Masbou wird den Commercial Bank Grand Prix von Katar von der Pole Position aus aufnehmen können. Der Honda-Pilot setzte sich in 2:06,170 Minuten gegen die restlichen 33 Piloten des Moto3™ Feldes durch. Masbou, der in Katar die erste Pole Position seiner Karriere feierte, blieb 67 Tausendstelsekunden vor Isaac Viñales vom Husqvarna Factory Laglisse Team.

„In der Moto3 ist es immer schwer, eine perfekte Runde hinzubekommen“, so Masbou. „Heute war es sehr interessant. Wir haben gegen Ende noch etwas umgestellt und dann haben wir noch einen guten Windschatten erwischt. Trainings sind mir noch nie leicht gefallen, aber daran habe ich im Winter gearbeitet. Das hat heute geklappt, aber es ist erst das erste Rennen und morgen ist wichtiger.“

Es war eine enge Angelegenheit im Kampf um die Startplätze zum Saisonauftakt der Moto3™ Weltmeisterschaft. Die Top 20 lagen am Ende innerhalb eines hauchdünnen 1,080 Sekunden Zeitfensters, die ersten 28 noch in 1,8 Sekunden.

Masbou aber erwischte die perfekte Runde und wird aus der ersten Reihe vor Viñales und dem Italiener Niccolò Antonelli (Ongetta-Rivacold) losfahren können. Um weitere acht Tausendstelsekunden verpasste Mapfre Team Mahindra Pilot Francesco Bagnaia die erste Startreihe, aber er blieb eine Tausendstel vor Masbous Teamkollegen John McPhee.

Weiterhin zeigte der 15-jährige Franzose Fabio Quartararo ein starkes Debüt in der Moto3™ Weltmeisterschaft. Der Estrella Galicia 0,0 Pilot sicherte sich den sechsten Startplatz, nu 0,123 Sekunden hinter der Pace. „Ich bin echt zufrieden, denn wir haben in unserem ersten Qualifying in der Weltmeisterschaft einen echt guten Job gemacht“, fand er. „Jorge [Navarro, Teamkollege] und ich haben uns gegenseitig viel geholfen, aber es fehlt uns noch etwas an Erfahrung im Windschatten. Es ist mein erster Grand Prix und ich habe noch viel zu lernen, aber ich bin schon happy, denn ich habe eine gute Pace.“

Für den Portugiesen Miguel Oliveira, der weite Strecken der Trainings dominiert hatte, blieb nur Startplatz acht hinter Gresini Racing Team Moto3 Pilot Andrea Locatelli. „Es war heute ein wenig schwierig“, gab Red Bull KTM Ajo Pilot Oliveira zu. „Es war schwer, schneller zu fahren, denn es war windiger als gestern und kam auf der Geraden von vorn. Mit einem Windschatten hätten wir heute mehr erreichen können. Trotzdem denke ich, dass wir einen guten Job gemacht haben.“

Auf den Rängen neun und zehn klassierten sich die Leopard Racing Piloten Danny Kent und Efren Vazquez. Der Brite war im Qualifying gleich zwei Mal gestürzt, blieb aber unverletzt.

Philipp Öttl düste im Qualifying zum 22. Startplatz und blieb bei 2:07,320 Minuten. Der Schedl GP Racing Pilot hatte am Ende nur 1,150 Sekunden Rückstand auf die Pace ganz vorn.

Ergebnis Moto3™ Qualifying - Commercial Bank Grand Prix von Katar

Tags:
Moto3, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, QP, Niccolò Antonelli, Isaac Viñales, Alexis Masbou

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@samlowes11

vor 1 Jahr

Yesssssss my first Moto2 pole position thanks so much for all support and belief after difficult season last year. More Important tomorrow!

@reddingpower

vor 2 Jahre

Average Day 1 for me yesterday. Couple of little problems but nothing we couldnt iron out. Back on it today !!