Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Die Nacht gehört Ducati

Die Nacht gehört Ducati

Vor 34 Tagen hatte Andrea Dovizioso die neue Ducati Desmosedici GP15 Maschine noch nicht einmal gefahren...

19 Jahre lang schon berichtet Matthew Birt für die Motorcycle News von der MotoGP™, kennt die Weltmeisterschaft in- und auswendig. 2015 ist er Teil des motogp.com Teams, um exklusive News im Fahrerlager einzusammeln und seine Meinung dazu zu schildern.

Vor 34 Tagen hatte Andrea Dovizioso die neue Ducati Desmosedici GP15 Maschine noch nicht einmal gefahren.

Heute hat er in Katar damit eine beeindruckende erste Pole Position der Saison 2015 herausgefahren. Der Auftakt der MotoGP™ Weltmeisterschaft verspricht hochinteressant und spannend zu werden.

Doviziosos fehlfreie Runde resultierte in einer 1:54,113 Minuten Runde. Der Italiener feierte damit seine erst dritte MotoGP Pole Position - beim 125. Anlauf.

Und das war schon irgendwie ein Schock, oder?

Nur acht Tage lang ist Dovizioso die GP15 gefahren und steht auf dem Losail International Circuit nun an der Spitze. Und seitdem dieses Motorrad letzten Monat erstmals in Malaysia aus der Box gerollt ist, hat die GP15 den Anschein geweckt, konkurrenzfähiger und stärker zu werden. Wie die Ducati, mit der Casey Stoner 2007 das erste Jahr der 800ccm Weltmeisterschaft dominiert hatte.

Es stimmt natürlich, dass der weichere Bridgestone-Hinterreifen für das 15-minütige Qualifying-Shootout ein wichtiger Vorteil für Ducati ist.

Aber die GP15 ist nicht nur ein „Eine-Runden-Wunder“, die auf weichen Reifen extrem schnell ist.

Im vorangegangenen FP4 bewies Dovizioso, dass er den Speed auf eine länger Distanz wie im Rennen halten kann, auf den harten Reifen. Marc Márquez und Dani Pedrosa dürften heute Nacht in Doha daher einigen Gegenwind vom Italiener erwarten.

Dovizioso war im FP4 Zweiter hinter seinem Teamkollegen Andrea Iannone. Der war gestern Nacht in Turn zwei schwer gestürzt, zeigte sich davon heute aber unbeeindruckt.

Fragen bleiben dennoch. Das Motorrad hat noch kein Rennen absolviert und heute Nacht startet man daher etwas ins Unbekannte.

Man darf nicht außer acht lassen, dass auch die letztjährige GP14 in den Qualifyings gut funktioniert hat, Dovizioso Iannone und Cal Crutchlow starteten letztes Jahr zusammen elf Mal aus der ersten Reihe.

Aber in den Rennen litten die Ducati-Pilot an Problemen wie Untersteuern, abbauendem Grip und Müdigkeit der Fahrer, die ständig mit dem Motorrad kämpfen mussten, um die schnelle Pace halten zu können. Aus den elf Start aus Reihe eins sprangen nur drei Podeste heraus.

Es gibt allerdings wenig Zweifel daran, dass es Dovizioso sein kann, der die Siegesserie von 89 von Honda oder Yamaha gewonnenen Rennen beenden kann.

Einen darf man aber nicht vergessen: Márquez. Seine Rennpace war am ganzen Wochenende die schnellste und konstanteste. Auch wenn Dovizioso im Qualifying brillierte - der amtierende Weltmeister ist trotzdem der heißeste Anwärter auf die ersten 25 Punkte der Saison.

Mangelnder Grip hat Jorge Lorenzo und Valentino Rossi zurückgeworfen. Márquez hängte sich im FP4 an Lorenzo dran und schaute sich dessen Grip-Probleme genau an.

Lorenzo sagte, dass er am Kurveneingang Probleme habe und das Hinterrad am Kurvenausgang zu sehr durchdrehe und überraschend auf den Geraden auch Speed fehle. Es fiel kein Wort von Podest oder Kampf um den Sieg. Seine bescheidene Erwartung ist, beste Yamaha zu werden.

Aber die Nacht gehörte zweifelsohne Ducati.

Heute Abend haben sich drei Ducati in den Top Fünf qualifiziert, Yonny Hernandez setzte die erste - und sicher nicht letzte - Überraschung der Saison und fuhr den starken fünften Startplatz heraus.

Von allen Zugeständnissen, die Ducati als Hersteller ohne Sieg in der zurückliegenden Saison hat, ist der weichere Bridgestone-Reifen der wichtigste - gerade im Qualifying.

Wenn Ducati diese Saison drei Rennen im Trockenen gewinnt, ist dieser Vorteil dahin.

Dovizioso wollte in seinem Leben wohl nie zuvor etwas so gern los werden.

Tags:
MotoGP, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, Q2, Andrea Dovizioso, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@samlowes11

vor 1 Jahr

Yesssssss my first Moto2 pole position thanks so much for all support and belief after difficult season last year. More Important tomorrow!