Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Espargaro: Gutes Gefühl, hätte aber besser sein können

Espargaro: Gutes Gefühl, hätte aber besser sein können

Aleix Espargaro hat beim Suzuki-Comeback for Platz elf Punkte mitgenommen.

Nach Rang elf beim Commercial Bank Grand Prix von Katar zeigte sich Aleix Espargaro vom Team SUZUKI ECSTAR nicht gänzlich zufrieden. Zwar hatte der Spanier seinen elften Startplatz im Rennen halten können, doch hatte er eben auch auf mehr gehofft. Das Minimal-Ziel von Ankommen und Punkte hat er jedoch erreicht.

Mit einem starken Start hatte er sich auf der ersten Runde bis auf Platz sieben nach vorn gekämpft, dann kam es zu einem Gerangel um die Positionen. Ab Runde vier lag er auf Platz elf und gab diesen bis ins Ziel nicht mehr her.

„Ich kann nicht gerade sagen, dass ich mit dem Ergebnis zufrieden wäre, denn es ist die schlechteste Position seit letzter Saison und ich habe ehrlich geglaubt, dass wir weiter vorn ankommen können“, so Aleix Espagraro.

„Wir hatten ein paar Probleme mit der Maschine, aber wir wissen alle, dass im Moment unser Hauptproblem die Leistung ist.“

„Die Ingenieure in Japan arbeiten hart, das weiß ich, aber solange wir nicht mehr Leistung haben, wird es schwierig vorn dabei zu sein.“

„Im Rennen hatte ich trotzdem ein gutes Gefühl, ich bin es zu Ende gefahren und habe Punkte geholt, das war unser Ziel. Wir sind voll auf die Entwicklungsprozesse konzentriert und ich bin mir sicher, dass wir schon bald bessere Ergebnisse holen können.“

Tags:
MotoGP, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, RAC, Aleix Espargaro, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@calcrutchlow

vor 2 Jahre

With some great friends in Qatar at weekend … they made a fantastic job !