Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone mit Podest beim Werksteam-Debüt

Iannone mit Podest beim Werksteam-Debüt

Andrea Iannone wusste nicht so recht wie ihm geschah, als er am Sonntag in Katar als Dritter auf das Podest fuhr.

Fünf Mal war der Italiener Andrea Iannone in der Saison 2014 aus der ersten Startreihe in einen MotoGP™ Grand Prix gestartet, doch für das Podest hatte es nie gereicht. Eine Situation, die letztes Jahr noch typisch war, für Ducati: In den Trainings schnell, in den Rennen konnte man die Pace nicht über die Distanz bringen.

In Katar aber war das schlagartig anders. Ducati Team Kollege Andrea Dovizioso hatte sich schon die Pole Position gesichert, Iannone startete als Vierter aus Reihe zwei. Im Rennen hielt er die ganze Zeit dann vorn mit und wurde hinter seinen Landsleuten Valentino Rossi und eben Dovizioso Dritter. Das erste MotoGP™-Podest bei seinem Einstand als Ducati Werksfahrer.

„Mit diesem Ergebnis bin ich sehr zufrieden: Das ist mein erstes Podium in der MotoGP und es ist wirklich unglaublich, dass mir das bei meinem Debüt als Ducati-Werkspilot gelungen ist“, freute er sich.

„Dovi und ich sind mit den neuen GP15 Zweiter und Dritter geworden und ich habe nicht erwartet, dass wir so schnell schon im ersten Rennen so konkurrenzfähig sein würden, das ist eine fantastische Sensation."

„Die Jungs bei Ducati Corse zu Hause haben im Winter einen großartigen Job gemacht und ich verdanken ihnen sehr viel.“

„Seit 2014 genieße ich die Unterstützung dieser großartigen Firma, die mir immer geholfen hat, besser zu werden und die mir viele Dinge gelehrt hat. Ich möchte dieses erste Podest daher allen von ihnen widmen. Ein großer Dank geht an alle bei Ducati, an Gigi Dall’Igna, an Claudio Domenicali und all die Leute, die für mich arbeiten.“

Tags:
MotoGP, 2015, COMMERCIAL BANK GRAND PRIX OF QATAR, RAC, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›