Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Red Bull Grand Prix of the Americas... Bleibt es spannend?

Red Bull Grand Prix of the Americas... Bleibt es spannend?

Nach dem Thriller von Katar geht die MotoGP™ WM 2015 am Wochenende beim Red Bull Grand Prix of the Americas in die zweite Runde.

Der nächste Lauf zur MotoGP™ Weltmeisterschaft 2015 steht auf dem 5,5 Kilometer langen Circuit of the Americas an und nach dem spektakulären Flutlicht-Auftakt von Katar gibt es schon jetzt einige Gesprächsthemen. Zum dritten Mal kommt die MotoGP auf den COTA, in den letzten beiden Jahren gewann jeweils Marc Márquez vor Dani Pedrosa.

Ducati hat in Katar gezeigt, dass sie zurück sind. Ende der Saison 2013 war Luigi Dall’Igna von Aprilia zu Ducati gewechselt und hat die Geschicke des Werksteams in die Hand genommen. Die neue GP15 hat gezeigt, dass sie nicht nur ein „Eine-Runde-Wunder“ auf den weichen Reifen ist und sehr wohl die Pace im Rennen halten kann.

Hinzu kommt, dass Andrea Dovizioso, der in Katar von der Pole Position aus Zweiter wurde, letztes Jahr in Austin sein erstes Ducati-Podest einfahren konnte. Für das Ducati Team und für Pramac Racing wird es beim US-Lauf aber einen ersten Einschnitt bei den Privilegien geben. Nachdem in den letzten beiden Saisons zusammen drei Podeste im Trockenen geschafft sind, sinkt der erlaubte Spritverbrauch von 24 auf 22 Liter.

Valentino Rossi hat nach seinem Sieg auf dem Losail International Circuit aber die Schlagzeilen bestimmt. Gelingt ihm in Austin ein weiterer Triumph? Es gibt keine Zweifel daran, dass der neunfache Weltmeister noch immer erfolgshungrig ist, wenngleich sein Debüt in der Weltmeisterschaft bereits 20 Jahre zurück liegt. Seine beste Austin-Platzierung bisher ist allerdings nur ein sechster Rang aus dem Jahr 2013.

Teamkollege Jorge Lorenzo musste sich in Katar nach Problemen mit seinem Helm mit Rang vier zufrieden geben, seine Siegchancen waren dahin. Der Spanier hatte das Rennen teilweise angeführt und kämpfte mit den Ducatis um den Sieg, der auch drin gewesen wäre, wie er glaubt, als sich ein Teil seines Helm-Interieurs löste und die Sicht einschränkte.

Repsol Honda Pilot Marc Márquez erlebte keinen Auftakt nach Maß: In Katar musste er gleich in der ersten Kurve die Auslaufzone nehmen, fiel ans Ende des Feldes zurück und betrieb mit Platz fünf noch Schadensbegrenzung. Austin aber kann er optimistisch entgegenblicken, denn er hat die letzten beiden Rennen dort gewonnen. Letztes Jahr holte der Spanier auf dem COTA die Bestzeit in allen Trainings, fuhr die Pole Position heraus und führte dann im Rennen jede einzelne Runde an. Den Streckenrekord brach er dabei auch.

Teamkollege Dani Pedrosa hat nach dem Rennen in Katar Großes zu verkünden gehabt, er wird den Austin-Lauf aller Wahrscheinlichkeit nach auslassen, da er unter chronischen Unterarmsschmerzen leidet. In den letzten beiden Jahren wurde er auf dem COTA hinter Márquez Zweiter. Seinem Repsol Honda Team bleibt bis zwei Stunden vor dem Qualifying Zeit, einen Ersatz-Fahrer bekannt zu geben, sollte einer gebraucht werden.

Suzuki ist in Katar in die MotoGP™ WM zurückgekehrt. Wie zu erwarten stand, hatten der japanische Hersteller und die Piloten Aleix Espargaro und Maverick Viñales Probleme. Ihnen fehlte im Vergleich zur Konkurrenz Leistung. Auf dem COTA ist das Team Suzuki Ecstar  noch nie gefahren, die Strecke kam erst in den MotoGP™-Kalender, nachdem sich der Hersteller 2011 zurückgezogen hatte.

CWM LCR Honda Pilot Cal Crutchlow hat beim ersten Lauf den Kampf der Satelliten-Maschinen gewonnen und kam 0,5 Sekunden vor seinem Landsmann Bradley Smith auf der Monster Yamaha Tech3 ins Ziel. Letztes Jahr stürzte Crutchlow in Austin, doch 2013 wurde er Vierter. Smith holte letztes Jahr in Texas den fünften Rang. Sein Teamkollege Pol Espargaro wird ihm wieder im Nacken sitzen, in Katar sah er das Ziel nur 0,1 Sekunden hinter dem Briten.

Avintia Racing Ducati-Pilot Hector Barbera gewann in Katar die Open-Klasse knapp vor dem deutschen Athinà Forward Racing Piloten Stefan Bradl. Der wurde letztes Jahr auf dem COTA Vierter.

Besonderes Wochenende für Nicky Hayden: Der US-Amerikaner fährt auf dem COTA seinen 200. MotoGP Grand Prix - und das vor Heimpublikum.

Der Red Bull Grand Prix of the Americas findet vom 10. bis 12. April statt. Alle Informationen, News, das Live Timing und die Live Streams gibt es auf motogp.com.

Tags:
MotoGP, 2015, RED BULL GRAND PRIX OF THE AMERICAS

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@26_DaniPedrosa

vor 1 Jahr

Thank you for all the encouragement I received these past couple of days!