Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: "Die Antibiotika schlagen an"

Lorenzo: 'Die Antibiotika schlagen an'

Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo schnappte sich trotz angeschlagener Gesundheit den dritten Startplatz zum Red Bull Grand Prix of the Ame

Trotz Bronchitis und Antibiotika sicherte sich Lorenzo am Ende einer spannenden Qualifikationssession den letzten Platz in der ersten Startreihe. Der Mallorquiner bemerkte, dass seine YZR-M1 auf der texanischen Strecke immer besser funktioniert und hofft, seinen schwachen Gesundheitszustand vor dem Rennen am Sonntag noch zu verbessern, nachdem er am Freitag bereits arg zu kämpfen hatte.

Jorge Lorenzo: "Das Qualifying war wie immer sehr spannend. Die Positionen haben sich oft verändert und wir haben unter nicht unbedingt besten körperlichen Bedingungen alles gegeben. Auf einer Runde war es nicht allzu schlecht. Ich konnte das Maximum geben, um diese Rundenzeit zu fahren. Ich war wirklich zufrieden mit dieser Zeit und der Position, denn ich hatte nicht erwartet, überhaupt unter die Top-5 zu kommen. Mal sehen, wie das Wetter morgen wird. Ich persönlich bevorzuge ein Rennen im Trockenen, aber ein Regenrennen wäre besser für meinen Zustand. Ich bin sehr glücklich, dass die Yamaha auf dieser Strecke besser wird. Wir hatten nicht viel Zeit, also wissen wir nicht genau, wie unsere Pace ist. Der Vorderreifen baut an der rechten Seite sehr schnell ab, wie im letzten Jahr. Mal sehen, wie es in einem trockenen Rennen funktioniert. Ich fühle mich im Moment so lala. Die Antibiotika wirken, aber ich muss für morgen in perfektem Zustand sein."

Tags:
MotoGP, 2015, RED BULL GRAND PRIX OF THE AMERICAS, Q2, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@SamLowes11

vor 1 Jahr

Thanks everyone for messages was big one! Pushing a lot as was hard for me here In 2014..... Am sore but ok, thanks for all the support!