Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Nervenaufreibendes Qualifying endet in 6. Startreihe

Nervenaufreibendes Qualifying endet in 6. Startreihe

Mit persönlicher Bestzeit (2:10,930) an diesem Wochenende auf dem Circuit of the Americas fuhr Sandro Cortese im Qualifying auf P16.

Obwohl er eine persönliche Bestzeit aufstellte und nach einem Sturz unbeeindruckt sofort weiterfuhr, reichte es am Ende nur für den 16. Startplatz. Das Qualifying für den Austin Grand Prix begann vielversprechend für den 25-Jährigen. Nachdem er nach seinem ersten Acht-Runden-Run an siebter Stelle lag, wollte er in der zweiten Hälfte der Session noch einen draufsetzen. Er war in einer Gruppe mit (Johann) Zarco und (Luis) Salom unterwegs und als er in Kurve 13 an Letzterem vorbeiziehen wollte, rutschte er mit seiner Maschine von der Strecke.

Es war zum Glück ein harmloser Sturz, allerdings passierte er nur sieben Minuten vor Ende des Qualifyings. Der Dynavolt Intact GP-Pilot war fähig seine Kalex selbst wieder aufzurichten und mit Hilfe eines Streckenpostens in Gang zu bringen, dennoch kam er nicht mehr näher an die Spitzenzeiten heran.

Sandro Cortese: „Ich war auf einer schnellen Runde und wollte an Salom vorbei. Dabei bin ich leider gestürzt. Danach habe ich noch versucht, weiterzukämpfen, aber es war nicht mehr drin. Es wird sicher sehr schwierig, morgen vom 16. Platz zu starten. Aber ich werde alles geben, dass es für ein gutes Rennen reicht.”

Cheftechniker Jürgen Lingg: „Das Qualifying hatte ganz gut angefangen. Im zweiten Run war Zarco an ihm und Salom vorbeigegangen, da wollte er natürlich dranbleiben. Dabei hat er wahrscheinlich etwas überbremst. Aber das ist kein Weltuntergang. Positiv ist, dass er jetzt mit dem Motorrad glücklich ist. Die Ausgangsposition ist zwar etwas schwierig, aber vielleicht haben wir morgen Glück und er kann in der ersten Runde durchschlüpfen.”

Nachdem es am Samstag auf dem COTA in Texas trotz dichter Wolkendecke trocken blieb, wird Sandro am morgigen Sonntag das zweite Saisonrennen neben den Schweizer Fahrern Tom Lüthi und Randy Krummenacher aus Reihe sechs in Angriff nehmen. Start ist 12:20 Uhr Ortszeit - in Deutschland ist es dann schon 19:20 Uhr.

Tags:
Moto2, 2015, RED BULL GRAND PRIX OF THE AMERICAS, QP, Sandro Cortese, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@SamLowes11

vor 1 Jahr

Thanks everyone for messages was big one! Pushing a lot as was hard for me here In 2014..... Am sore but ok, thanks for all the support!