Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Aleix Espargaro dominiert ersten Tag in Argentinien

Aleix Espargaro dominiert ersten Tag in Argentinien

Team Suzuki Ecstar Pilot Aleix Espargaro zeigt, wie konkurrenzfähig die neue GSX-RR in Argentinien wird, indem er Tag eins toppte.

Das MotoGP™ Fahrelager kam zum ersten Trainingstag beim Gran Premio de la República Argentina auf dem 4,8 km langen Termas de Rio Hondo Circuit an und wurden von ominösen Wolken am Himmel begrüßt.

Die MotoGP™ Weltmeisterschaft ist zum zeiten mal in Termas de Rio Hondo. Marc Marquez gewann das erste Rennen in der letzten Saison Nach den beiden ersten Freien Trainings der MotoGP™ folgen morgen FP3 und FP4 vor dem Qualifying und dem dritten Saisonrennen 2015 am Sonntag.

In FP1 führte Suzuki zum ersten Mal wieder eine MotoGP™ Session an, seit Alvaro Bautista in Valencia 2011 die schnellste Runde in FP2 fuhr. Aleix Espargaro landete am Morgen an der Spitze der Zeitenlisten. Weitere überraschende Ergebnisse folgten. Der Grund dafür scheint einfach, denn während der Session nutzten die meisten Werks- und Satellitenfahrer nur ein Reifenset, um den Staub von der Ideallinie zu räumen und damit den Grip zu verbessern und nicht, um eine schnelle Runde zu fahren.

Das Konzept ging auf und der Grip auf dem Termas de Rio Hondo Circuit verbesserte sich in FP2, wodurch alle Fahrer ihre Rundenzeiten am Nachmittag verbesserten - und das obwohl nach zehn Minuten etwas Regen fiel. Glücklicherweise zog die dunkle Regenwolke schnell weiter. Danach kam es zum üblichen hektischen Sessionende, denn die Fahrer fuhren mit neuen Reifen raus, um eine fliegende Runde zurückzulegen. Das bedeutet 'back to business' und Marquez ist wieder an der Spitze? Nicht ganz!

Überraschenderweise war es erneut Team Suzuki Ecstar Pilot Aleix Espargaro, der die Zeitenlisten anführte und seine starke Leistung vom Morgen wiederholte. Mit einer 1:38.776 zeigte der Spanier, dass seine Dominanz in FP1 kein Zufall war. Mit dieser Rundenzeit schlug er sogar Dani Pedrosas Rundenrekord aus 2014 im Rennen, obwohl er noch immer über eine Sekunde hinter Marquez Gesamtrekord lag. Dennoch sorgte Espargaro besonders für sein zurückkehrendes Werksteam für einen erinnerungswürdigen Tag.

Ducati Team Fahrer Andrea Iannone (+0.535) platzierte seine Ducati Team GP15 auf dem zweiten Platz und demonstrierte damit abermals, wie stark die neue Version der Desmosedici auf einer neuen Strecke ist.

Marc Marquez (+0.560) hatte auf seiner Repsol Honda keine wirklich Antwort für Suzuki und Espargaro. Er erklärte später, dass er das Gefühl hatte, viel hin und herzurutschen. "Ich denke, dass der Schlüssel an diesem Wochenende sein wird, die Entwicklung des Grip-Niveaus der Strecke zu verstehen und das Setup an die veränderten Bedingungen anzupassen. Aber wichtig ist, dass wir in der Lage waren rauszufahren und wir bereits auf einem guten Level sind."

CWM LCR Pilot Cal Crutchlow (+0.627) beeindruckte wieder einmal im Training. Er beendete den Tag auf Platz vier und hofft, dass er seine Pace am Sonntag im Rennen in Punkte umwandeln kann.

Die zweite GP15 von Andrea Dovizioso (+0.658) landete auf Position fünf, nur knapp vor der Movistar Yamaha von Jorge Lorenzo (+0.687), der die Top-6 komplettierte. Die provisorische dritte Startreihe besteht aus Monster Tech 3 Yamaha Fahrer Pol Espargaro, Scott Redding auf der Estrella Galicia 0,0 Marc VDS Racing Honda und Valentino Rossi, der den Tag über eine Sekunde hinter dem Führenden auf Rang neun beendete.

Hier gibt's die kombinierten Ergebnisse aus FP1 und FP2 der MotoGP™. FP3 startet am Samstag um 9:55 Uhr Ortszeit in Argentinien.

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO RED BULL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, FP2, Marc Marquez, Aleix Espargaro, Andrea Iannone

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@valeyellow46

vor 1 Jahr

Great fun yesterday at Texas Tornado Boot Camp @ttbc with my mate Colin Edwards and a lot of very fast flat riders/instructors Magic place!!