Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent macht dort weiter, wo er aufgehört hat

Kent macht dort weiter, wo er aufgehört hat

Leopard Racing Pilot Danny Kent führt nicht nur die WM, sondern auch den 1. Tag zum Gran Premio Red Bull de la República Argentina an.

Nachdem sich das erste Freie Training der Moto3™ Klasse auf dem Termas de Rio Hondo verzögert hatte, weil die Strecke zunächst gereinigt werden musste, trafen die Piloten der kleinen Kategorie in der ersten Session des Wochenendes auf ein weiteres Problem: Die Ideallinie war weniger ideal und mit viel Staub bedeckt.

Damit mussten die Moto3™ Piloten die Strecke zunächst etwas sauber fahren und Gummi auf dem Asphalt lassen. Sobald die Fahrer aller Klassen ein Freies Training auf dem Kurs zurückgelegt hatten, waren auch die Streckenbedingungen zum zweiten Freien Training der Moto3™ Klasse besser, was sich an extrem schnellen Rundenzeiten zeigte.

Danny Kent, der vor weniger als einer Woche erst den Americas Grand Prix gewann, fuhr die Bestzeit des Tages. Mit seiner schnellsten Runde von 1:49.154 Minuten fehlten ihm nur fünf Zehntelsekunden auf den Rundenrekord von Alex Marquez aus dem Vorjahr.

"Heute war wie eine Wiederholung von Austin, denn wir sind sehr stark ins Wochenende gestartet. Ich hatte schon ein gutes Gefühl für das Bike, obwohl es noch ein paar kleinere Dinge zu verbessern gibt. Wir sind also noch nicht am Limit. Natürlich kommt da noch mehr", verspricht der Brite nach Tag eins.

Livio Loi (+0.411) platzierte seine RW Racing GP Honda auf dem zweiten Rang und zeigte nach seinem starken vierten Platz 2014 einmal mehr, dass ihm der Termas de Rio Hondo Circuit liegt.

Auch Karel Hanika (+0.411) beeindruckte. Der Red Bull KTM Ajo Pilot fuhr genauso schnell wie der junge Belgier und schnappte sich den dritten Rang vor Gresini Racing Team Moto3 Pilot Enea Bastianini(+0.505).

Miguel Oliveira (+0.721) schnappte sich auf der zweiten Red Bull KTM Ajo Maschine den fünften Rang vor dem französischen Youngster Fabio Quartararo (+0.738, Estrella Galicia 0,0).

Niccolo Antonelli (+1.121) landete auf seiner Ongetta-Rivalcold Maschine vor Jorge Martin (+1.137, Mapfre Team Mahindra) auf Platz sieben, während Isaac Vinales (+1.165, Husqvarna Factory Laglisse) und Romano Fenati (+1.167, Sky Racing Team VR46) die Top-10 am ersten Tag in Argentinien komplettierten.

Philipp Öttl platzierte seine Schedl GP Racing KTM am Ende des Tages auf der 18. Position, nachdem er im zweiten Freien Training zwischenzeitlich sogar den achten Rang belegte.

Hier gibt es die kompletten Moto3™ FP2 Ergebnisse. FP3 beginnt am Samstag um 9:00 Uhr Ortszeit in Argentinien.

 

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMIO RED BULL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, Karel Hanika, Livio Loi, Danny Kent

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@valeyellow46

vor 1 Jahr

Great fun yesterday at Texas Tornado Boot Camp @ttbc with my mate Colin Edwards and a lot of very fast flat riders/instructors Magic place!!