Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl: "Alles ist möglich"

Bradl: 'Alles ist möglich'

Athina Forward Racing Pilot Stefan Bradl beendete das Qualifying auf dem Termas de Rio Hondo Circuit auf Platz 16.

Bei besseren Wetterbedingungen kam Stefan Bradl am Samstag in Termas de Rio Hondo immer besser zurecht. Den ersten Qualifikationsdurchlauf beendete der Deutsche auf Rang sechs und einer Bestzeit von 1:39.734 Minuten, womit er am Sonntag von Startplatz 16 aus ins Rennen gehen wird. Bradl war mit Verbesserungen an seiner Foward Yamaha zufrieden und rechnet sich aus, im Gran Premio Red Bull de la República Argentina um den Sieg in der Open-Klasse kämpfen zu können.

Stefan Bradl: "Im Vergleich zu gestern ist das Bike viel besser. Wir haben einen signifikanten Schritt nach vorn gemacht. Ich verliere nach den ersten Runden aber Vertrauen zu den Reifen und das hielt mich im Qualifying zurück. Wir sind bereit für morgen bereit, wir sind sehr dicht und ich kann an der Spitze der Open-Klasse kämpfen. Es wird wichtig, dicht an denen vor mir dranzubleiben. Alles ist möglich. Wir analysieren die Daten vor dem Rennen noch."

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO RED BULL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, Q1, Stefan Bradl, Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›