Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent ist beim #ArgentinaGP nicht zu stoppen

Kent ist beim #ArgentinaGP nicht zu stoppen

Mit elf Sekunden Vorsprung sicherte sich Danny Kent in Termas de Rio Hondo einen historischen zweiten Moto3™ Sieg in Folge.

Am Renntag hatten sich die Wetterbedingungen auf dem Termas de Rio Hondo Circuit in Argentinien im Vergleich zum Samstag etwas verändert: Bei 24 Grad Lufttemperatur wurde die Sonne, die am Vortag noch strahlte, von einer dichten Wolkendecke davon gehindert, den Asphalt über 30 Grad zu erhitzen.

Die Bedingungen störten Danny Kent jedoch nicht: Der Leopard Racing Pilot übernahm nach einem Start von Platz zwei in der dritten von 21 Runden die Führung im Moto3™ Feld und brauste ab diesem Zeitpunkt auf und davon. Seine Rundenzeiten waren fast eine Sekunde schneller als die seiner Verfolger.

Mit über zehn Sekunden Vorsprung sicherte sich der Brite am Ende den Sieg, nach einer starken Leistung in Austin bereits sein zweiter Sieg in Folge, der ihn nach Barry Sheene 1971 zum erfolgreichsten Briten in der kleinen WM-Kategorie macht.

"Das Rennen schien wohl ziemlich langweilig", scherzte Kent nach seinem dominanten Sieg. "Wir waren schon das ganze Wochenende über sehr stark. Wir haben ein gutes Bike. Mein Team, unsere Sponsoren, meine Familie, mein Manager und ich arbeiten alle wirklich hart. Ich will mich bei ihnen bedanken. Ich bin natürlich sehr glücklich."

Das gesamte Verfolgerfeld hatte gegen den dominanten Honda-Piloten keine Chance und konnte nur noch um Platz zwei kämpfen. In diesem harten Kampf setzte sich Efren Vazquez am Ende knapp gegen Isaac Viñales durch. Kents Teamkollege sorgte damit für einen Doppelerfolg für das Leopard Racing Team, obwohl er berichtete, am Vorabend noch mit Fieber ins Bett gegangen und nicht wirklich fit zu sein.

Husqvarna Factory Laglisse Fahrer Viñales musste sich mit Platz drei begnügen. Miguel Oliveira, der das Rennen von der Pole gestartet hatte, schrammte auf seiner Red Bull KTM Ajo Maschine nur knapp am Podest vorbei und wurde Vierter, dicht gefolgt von seinem Teamkollegen Brad Binder und dem Estrella Galicia 0,0 Rookie Fabio Quartararo, der zwischenzeitlich ebenso im Kampf um ein weiteres Podium lag, in der letzten Runde aber zurückstecken und sich mit Platz sechs begnügen musste. Red Bull KTM Ajo Fahrer Karel Hanika wurde Siebter.

Noch vor dem Rennbeginn sorgte eine unfreundliche Auseinandersetzung zwischen SKY Racing Team VR46 Fahrer Romano Fenati und RBA Racing Team Pilot Niklas Ajo im Warm-Up für Furore: Dem Italiener wurden nach einem Tritt gegen den Finnen für unsportliches Verhalten drei Strafpunkten aufgebrummt, die aus seinem bereits gesammelten Strafen vier Punkte machten und damit einen Start vom letzten Platz einbrachten. Doch der Youngster kämpfte sich im Laufe des Rennens durch das komplette Feld und landete am Ende sogar auf Rang acht.

Gresini Racing Team Moto3 Pilot Enea Bastianini sah die schwarz-weiß-karierte Flagge als Neunter, während Ajo die Top-10 in Argentinien abrundete.

Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl konnte sich im Laufe des Rennens zwar von seinem 21. Startplatz nach vorn arbeiten, sah die Zielflagge am Ende aber nur als 16ter und verpasste die Punkteränge damit knapp.

Mit seinem zweiten Sieg 2015 konnte Kent seine Führung im dritten Saisonrennen auf 66 Punkte ausbauen. Sein Teamkollege Vazquez liegt in der Gesamtwertung mit 49 Zählern hinter dem Briten, während Bastianini aktuell mit 40 Punkten den dritten Rang belegt.

Hier gibt's die neue Gesamtwertung der Moto3™ World Championship.

Hier findest du die kompletten Moto3™ Rennergebnisse.

 

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMIO RED BULL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, RAC, Isaac Viñales, Danny Kent, Efren Vazquez, Husqvarna Factory Laglisse, Leopard Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@aleixespargaro

vor 1 Jahr

Very happy with the QP result!! Thnx so much to my guys for the perfect job during the QP!!