Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone: "Falsche Strategie"

Iannone: 'Falsche Strategie'

Ducati Team Pilot Andrea Iannone wurde in der letzten Kurve zum Gran Premio Red Bull de la República Argentina ausgebremst.

Andrea Iannone hatte in Termas de Rio Hondo ein sehr gutes Rennen und wurde am Ende Vierter. Der 25-Jährige, der sich für die erste Startreihe qualifiziert hatte, fuhr nach der ersten Runde als Sechster über die Start-Ziel-Gerade, kämpfte sich in Runde drei aber hinter seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso auf Rang vier nach vorne. Iannone wurde von Valentino Rossi überholt und begann einen heftigen Kampf gegen Cal Crutchlow und Jorge Lorenzo. Auf der vorletzten Runde konnte Iannone an Crutchlow vorbeigehen und lag an dritter Position, doch genau in der letzten Kurve griff der Brite erneut an und Iannone musste sich mit Rang vier zufrieden geben.

Andrea Iannone: "Im Rennen konnten wir ums Podium kämpfen, denn wir hatten alles gut abgestimmt, um schnell zu sein und am Ende haben wir das auch bewiesen. Zur Hälfte des Rennens hatte ich ein paar Schwierigkeiten und veränderte das Motor-Mapping, um zu versuchen, das Sliden des Motorrads zu verringern und etwas besser zu fahren, aber das war schon zu spät. Ich habe die Strategie wohl nicht richtig gewählt und am Ende habe ich dafür bezahlt. Es war schade, denn am Ende dachte ich, dass ich schneller war als Cal, aber ich kam in der letzten Kurve etwas zu lang an und er überholte mich. Auf jeden Fall war es ein großartiger Kampf und natürlich werde ich versuchen, auch im nächsten Rennen so stark dabei zu sein."

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO RED BULL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, RAC, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@aleixespargaro

vor 1 Jahr

Very happy with the QP result!! Thnx so much to my guys for the perfect job during the QP!!