Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent: "Eine kleine Überraschung"

Kent: 'Eine kleine Überraschung'

Leopard Racing zeigte eine weitere starke Leistung mit den Top-Positionen im Rennen von Argentinien. Danny Kent siegte.

Danny Kent hat im Moto3™ Rennen auf dem Autodromo Termas de Rio Hondo erneut eine beeindruckende Leistung gezeigt. Nach seinem Start von P2 übernahm er die Spitze in der dritten Runde und fuhr direkt einen Vorsprung auf die Verfolgergruppe aus 15 Fahrern heraus, die um Platz zwei kämpften. Kent fuhr schließlich zehn Sekunden vor seinem Teamkollegen Efren Vazquez über die Ziellinie.

Kent vergrößerte seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft auf 17 Punkte vor seinem Teamkollegen Vazquez. Das Duo wird demnach als Serienspitze zum ersten Europarennen nach Jerez de la Frontera weiterreisen.

Danny Kent: "Heute war es wichtig, so früh wie möglich in Führung zu gehen, denn in dieser großen Gruppe gab es in jeder Kurve harte Kämpfe. Also entschied ich zu pushen und sobald ich an der Spitze lag, fuhr ich davon, was etwas leichter ging als beim letzten Mal. Um ehrlich zu sein, war es nicht so schwierig konzentriert zu bleiben wie beim letzten Mal in Austin vor einer Woche, weil die Bedingungen mit einigen Pfützen auf der Strecke dort schwieriger waren."

"Aber am Ende konnte ich einen Vorsprung von 10 Sekunden herausfahren, was eine kleine Überraschung für mich war. Insgesamt bin ich über dieses starke Wochenende hier in Argentinien sehr glücklich, aber auch weil der Start in diese Saison so stark war. Es ist sehr gut für das Team, dass Efren und ich an der Spitze der Gesamtwertung liegen und natürlich auch dieser Doppelsieg heute. Wir müssen einfach weiter in diese Richtung arbeiten. Ich bin wirklich glücklich und freue mich, das nächste Mal in Europa zu fahren."

 

 

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMIO RED BULL DE LA REPÚBLICA ARGENTINA, RAC, Danny Kent, Leopard Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›