Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: Nicht viel nachdenken, einfach fahren

Lorenzo: Nicht viel nachdenken, einfach fahren

Jorge Lorenzo hatte am Freitag eine klare Strategie: Nicht viel nachdenken, einfach fahren. Tagesrang eins für den Yamaha-Werkspiloten.

Jorge Lorenzo hat sich am Freitag beim Gran Premio bwin de España die Tagesbestzeit der MotoGP™-Klasse gesichert. Der Mallorquiner kam in der ersten Session des Tages auf eine 1:39,174 Minuten Zeit und blieb damit 0,049 Sekunden vor Suzuki-Werksfahrer Aleix Espargaro. Am Nachmittag konnte er seine Zeit nicht mehr steigern, blieb aber auch im FP2 mit der Bestzeit Spitze.

Jorge Lorenzo:
„Meine Mentalität war heute einfach Gas zu geben und nicht viel nachzudenken, einfach, nach meinem Instinkt zu fahren und das hat sehr gut funktioniert, gerade am Vormittag. Am Nachmittag haben wir den harten Hinterreifen probiert, der war sehr schlecht, ist bei allen immer wieder durchgedreht und ich bin daher wieder auf die weichere Mischung zurück. Die ist sowohl bei kühlen, als auch sehr heißen Temperaturen die bessere. Yamaha und ich haben in der Vergangenheit viel gutes Zusammen erreicht. In den letzten zwei Jahren war es weniger gut, aber wir konzentrieren uns auf das Jahr und jetzt scheint es, dass wir wieder stärker werden. Wir werden dass morgen noch einmal demonstrieren müssen und dann ganz besonders am Sonntag. Gestern war ein toller Tag für mich und ich bin sehr dankbar, dass Yamaha auch in diesen schweren Tagen das Vertrauen in mich hat. Ich möchte meine Form jetzt morgen wieder auf der Strecke zeigen.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, FP2, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›