Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Valentino Rossi hatte am Freitag in Jerez zu kämpfen. Der WM

Valentino Rossi hatte am Freitag in Jerez zu kämpfen. Der WM

Valentino Rossi hatte am Freitag in Jerez zu kämpfen. Der WM-Leader kam nicht über Rang neun hinaus.

Valentino Rossi kam am Freitag in der Tageskombination zum Gran Premio bwin de España nicht über den neunten Trainingsrang der MotoGP™-Klasse hinaus. Der Italiener experimentiere erneut mit dem harten Hinterreifen, der ihm im Endeffekt schon den Argentinien-Sieg gebracht hatte.

Valentino Rossi:
„Es war ein schwieriges Training, gerade heute Nachmittag. Ich denke, dass eine bessere Platzierung drin gewesen wäre, aber ich habe mich dafür entschieden, nur mit der härteren Mischung zu fahren und nur mit diesem Reifen zu arbeiten, denn wir denken, dass das der bessere für das Rennen werden wird. Leider ist die Leistung sehr schlecht und die Zeit ist nicht gut genug, darum denke ich, dass auch die weichere Mischung eine Option sein kann, aber dann wird es schwierig. Heute Nachmittag war es sehr heiß und da bist du sehr viel am Herumrutschen und es ist schwierig, das Motorrad unter Kontrolle zu halten. Wir hatten große Probleme bei der Beschleunigung, denn wir haben Wheelspin und das Motorrad ist nicht gerade stabil. Wir haben die Abstimmung noch nicht ganz getroffen, das müssen wir morgen verbessern. Wir haben noch viel zu tun: eine andere Balance beim Motorrad, andere Reifen und andere Optionen.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, FP2, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›