Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Vazquez bestimmt ersten Tag der Moto3™

Vazquez bestimmt ersten Tag der Moto3™

Efren Vazquez hat sich am Freitag die Moto3™-Tagesbestzeit beim Gran Premio bwin de España gesichert.

Leopard Racing Pilot Efren Vazquez hat sich die Freitagsbestzeit der Moto3™-Klasse auf dem Circuito de Jerez gesichert. Der Spanier blieb im zweiten freien Training zwar eine halbe Sekunde hinter seiner eigenen Bestzeit vom Vormittag, doch die 1:47,088 Minuten aus der ersten Session reichten für die Spitzenposition.

Am Nachmittag zündete der gerade erst 16 Jahre gewordenen Franzose Fabio Quartararo den Turbo und fuhr im FP2 an die Spitze des Feldes. Mit 1:47,256 Minuten belegte er in der Tageskombination Rang zwei, nur 0,168 Sekunden hinter Vazquez.

„Ich hatte heute richtig Spaß, denn ich kannte die Strecke und ich mag Jerez sehr, es war nur etwas heiß heute“, so der Estrella Galicia 0,0 Pilot. „Es war ein schwieriger Tag, denn mit dem Setup vom Test konnten wir nicht mehr viel Anfangen, da es viel heißer war. Trotzdem hatte ich ein gutes Gefühl auf dem Motorrad.“

Rang drei ging an den Spanier Isaac Viñales aus dem Husqvarna Factory Laglisse Team. Auch er kam am Nachmittag nicht mehr an seine FP1-Zeit heran, blieb aber auf Rang drei.

WM-Leader Danny Kent, Teamkollege von Vazquez, wurde Vierter und blieb nur 0,333 Sekunden hinter der Pace. Ongetta-Rivacold Pilot Niccolò Antonelli wurde vor Quartararos Teamkollegen Jorge Navarro Fünfter.

Karel Hanika, Miguel Oliveira und Brad Binder fuhren im Formationsflug zu den Rängen sieben bis neun für das Red Bull KTM Ajo Team. „Wir haben versucht, so wie in Argentinien heranzugehen“, sagte Hanika. „Fahren und viele Runden abspulen. Das Feeling war nicht schlecht, aber in der ersten Session hat sich klar gezeigt, dass ganz andere Bedingungen als beim Testen herrschen. Am Nachmittag war es sehr heiß und ich denke, dass ich, wenn es nicht so warm gewesen wäre, schneller hätte fahren können.“

Enea Bastianini rundete die Tages-Top 10 ab. Der Gresini Racing Team Moto3 Pilot war einer von sechs Fahrern, denen am Nachmittag keine Verbesserungen mehr gelungen waren.

Der Deutsche Philipp Öttl fuhr auf den 21. Rang und verlor auf die Spitze 1,359 Sekunden. Der Schedl GP Racing Pilot hatte sich am Nachmittag aber um mehr als eine halbe Sekunde steigern können.

Ergebnisse Gran Premio bwin de España - Moto3™ Freitag

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, FP2, Fabio Quartararo, Isaac Viñales, Efren Vazquez, Leopard Racing, Husqvarna Factory Laglisse, Estrella Galicia 0,0

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›