Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo mit Rundenrekord, Márquez unter Schmerzen auf zwei

Lorenzo mit Rundenrekord, Márquez unter Schmerzen auf zwei

Jorge Lorenzo hat die absolut schnellste Rundenzeit eines Motorrades in den Jerez-Asphalt gebrannt. Márquez fuhr unter Schmerzen zu Rang zwe

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Jorge Lorenzo ist die schnellste, jemals in Jerez von einem Motorrad gefahrene Rundenzeit gelungen. Im heutigen Qualifying zum Gran Premio bwin de España holte er in 1:37,910 seine erste Pole Position der Saison 2015, die 57. seiner GP-Karriere. Lorenzo wird morgen damit erstmals seit dem Misano Grand Prix vom letzten September von Startplatz eins losfahren.

„Das Rennen ist immer eine andere Geschichte als das Training, da haben wir Zeit und viele Runden“, fasste er am Abend zusammen. „Ich wollte unbedingt in die erste Startreihe und habe alles gegeben, habe alles herausgeholt. Ich habe noch mehr Schräglage und noch mehr Schräglage gefahren und es hat funktioniert, ich bin happy.“

Marc Márquez vom Repsol Honda Team lieferte eine ebenso starke Leistung ab. Der Spanier hatte sich heute vor einer Woche den kleinen Finger links gebrochen und musste operiert werden. Davon unbeeindruckt und einen Sturz aus FP4 abhakend, fuhr er zu Startplatz zwei. Er schaffte den Sprung unter die Marke von 1:38 nicht - dies gelang nur Lorenzo. Márquez hielt seine Serie aber aufrecht und startet zum vierten Mal im vierten GP in dieser Saison aus Reihe eins.

„Heute ist der zweite Startplatz wie eine Pole Position“, sagte er. „Mein oberstes Ziel war es, in die erste Startreihe zu fahren. Die richtige Strategie wäre es gewesen, mit drei neuen Hinterreifen zu fahren, aber nach dem Sturz im FP4 wollte ich nichts riskieren.“

Startplatz drei ging an den Italiener Andrea Iannone auf der Werks-Ducati. „Ich denke, dass die Pole Position mit den weichen Reifen heute drin gewesen wäre, aber ich habe ein paar Probleme gehabt, Fehlerchen gemacht und einmal war auch Jorge im Weg“, fasste er zusammen.

Pol Espargaro, Valentino Rossi und Aleix Espargaro fuhren in die zweite Startreihe, Cal Crutchlow, Andrea Dovizioso und Yonny Hernandez in Reihe drei. Die Plätze zehn bis zwölf belegten Bradley Smith, Danilo Petrucci und Scott Redding. „Ich habe heute nicht viel zu sagen“, schnaufte Redding, der dieses Jahr erstmals eine Werks-Honda fährt. „Ich hatte kein Vertrauen in den Reifen, habe geglaubt, dass der gar keinen Grip hat. Es hat sich angefühlt, als wolle er überall wegrutschen.“

Mit Startplatz 13 stellte Hector Barbera (Avintia Racing) die beste Open-Maschine. Er schaffte damit auch den Sprung ins Q2 nicht. Er blieb vor Rookie Maverick Viñales.

Der Deutsche Stefan Bradl kam auf seiner Open Yamaha Forward nicht über Startplatz 19 heraus. Der Athinà Forward Racing Pilot teilt sich die siebte Startreihe mit Karel Abraham (AB Motoracing) und Teamkollege Loris Baz. Rookie Jack Miller wurde 22.

Ergebnisse MotoGP™ Qualifying

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO bwin DE ESPAÑA, Q2, Andrea Iannone, Marc Marquez, Jorge Lorenzo, Ducati Team, Repsol Honda Team, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›