Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Fenati gewinnt, Kent & Öttl mit sensationellen Aufholjagden

Fenati gewinnt, Kent & Öttl mit sensationellen Aufholjagden

Romano Fenati hat den Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans gewonnen. WM-Leader Kent auf vier, Öttl auf zehn.

SKY Racing Team Pilot Romano Fenati hat beim Monster Energy Grand Prix de France in Le Mans seinen ersten Saisonsieg in der Moto3™ Klasse gefeiert. Der Italiener fuhr zudem erstmals in diesem Jahr auf das Podest und dabei gleich auf das oberste Treppchen. Am Ende setzte er sich in einer Vierergruppe gegen Enea Bastianini (Gresini Racing Team Moto3) und Francesco Bagnaia (Mapfre Team Mahindra), sowie WM-Leader Danny Kent (Leopard Racing) durch.

„Mein Saisonstart war mehr als schwierig, wir habenkeine guten Leistungen gezeigt“, so Romano Fenati, dessen beste Platzierung 2015 bisher ein sechster Rang in Jerez war. „Wir hatten am Anfang immer Probleme, aber haben auch immer hart gearbeitet. Ich habe heute gewonnen und bin einfach happy, das Motorrad war heute perfekt und auch die Reifen waren in der letzten Runde noch ok. In Jerez war das nicht so, da waren sie dann schon nach fünf, sechs Runden am Ende. Ich bin happy, wir haben uns extrem verbessert.“

Kent war nach den Wetterkapriolen vom Qualifying nur auf Startplatz 31 gelandet. Nachdem aber Red Bull KTM Ajo Pilot Karel Hanika (Qualifying rang 24) sein Strafpunkte-Konto voll hatte und aus der Boxengasse starten musste, ging Kent als 30. ins Rennen. Schon auf der ersten Runde hatte er mächtig Boden gut gemacht und war auf 17 nach vorn gefahren, in Runde 19 von 24 ging er auf vier. Kent fuhr dann die Lücke zum Spitzentrio zu und war auf den letzten drei Runden dran, begnügte sich dann aber mit Platz vier.

Eine ähnliche Aufholjagd zeigte der Deutsche Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl. Vom 33. und damit vorletzten Startplatz aus fuhr er bis auf den zehnten Rang nach vorn. Dabei fuhr er teilweise schnellere Rundenzeiten, als die Spitze ganz vorn. „In der ersten Kurve musste ich noch durch den Kies fahren, weil ein paar gestürzt sind“, sagte Philipp Öttl. „Dann war ich Letzter. Ich habe dann aber kontinuierlich aufholen können, habe etwas umgestellt und versucht, die letzten Kurven im zweiten Gang zu fahren. Ich war jede Runde am Limit und habe immer weiter aufholen und mich nach vorn arbeiten können.“

Bereits in der ersten Schikane kam es zum Sturz von Brad Binder (Red Bull KTM Ajo), Efren Vazquez (Leopard Racing), Remy Gardner (CIP) und Gabriel Rodrigo (RBA Racing Team).  Gardner versuchte noch weiterzufahren, kam aber schließlich an die Box.

Pech auch im Estrella Galicia 0,0 Team. Sowohl Jorge Navarro, als auch sein Teamkollege - und Pole Setter - Fabio Quartararo stürzten per Highsider am Ausgang der Schikane vorm Dunlop-Bogen. Tatsuki Suzuki (CIP), Darryn Binder (Outox Reset Drink Team), Jules Danilo (Ongetta-Rivacold), Matteo Ferrari (San Carlo Team Italia), Niklas Ajo (RBA Racing Team), Alexis Masbou (Saxoprint RTG) und Jorge Martin (Mapfre Team Mahindra stürzten ebenfalls. Alessandro Tonucci gab an der Box auf.

In der Weltmeisterschaft hat Kent seine Führung verteidigen können. Der Brite hat 104 Punkte auf dem Konto und liegt vor Bastianini (67), Vazquez (60), Quartararo (52) und Fenati (51). Öttl hat nach seinem besten Saisonrennen elf Punkte auf dem Konto und ist 18. In der Hersteller-Wertung führt Honda mit 120 Zählern vor KTM (75), Husqvarna (47) und Mahindra (38).

Alle Ergebnisse vom Monster Energy Grand Prix de France in der Moto3™-Klasse.

Tags:
Moto3, 2015, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, RAC, Romano Fenati, Enea Bastianini, Niccolò Antonelli, SKY Racing Team VR46, Gresini Racing Team Moto3, MAPFRE Team MAHINDRA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@gabrirodrigo19

vor 1 Jahr

Very good start from P23 in the grid but a touch with another rider made me crash... Let's continue working!

@rins42

vor 1 Jahr

Le Mans GP is done. Bad start today! We couldn't do a good race in France. Thanks so much team!! #ar42

@samlowes11

vor 1 Jahr

Not result I wanted but gave my everything and was 0.3 off podium at end... Made wrong tyre choice but was my call. We are improving!

@niklasajo31

vor 1 Jahr

Really frustrating... We had a really difficult weekend but we took a risk and made a big change in the setup for the race...

@monsteryamahatech3

vor 1 Jahr

It's race day at the @MonsterEnergy #FrenchGP! The sun is shining and we are ready! Who is excited?!