Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bastianini: „Das war kein einfaches Rennen“

Bastianini: „Das war kein einfaches Rennen“

Gresini Racing Team Moto3 Pilot Enea Bastianini erkämpfte sich am Sonntag beim Monster Energy Grand Prix de France Rang zwei.

Der 17-jährige Enea Bastianini aus Rimini, Italien, rundete in Frankreich ein rein-italienisches Podest hinter Romano Fenati und vor Francesco Bagnaia ab.

Enea Bastianini:
„Das war kein einfaches Rennen: Ich startete weit hinten und musste alles geben, um Boden gut zu machen und das hat die Reifen natürlich sehr beansprucht. Auf der vorletzten Runde habe ich im Kampf um den Sieg mitgemischt, aber ich habe hinten einmal die Kontrolle und damit Positionen verloren. Auf der letzten Runde haben natürlich alle hart gepusht und es war schwer, wieder Plätze gut zu machen. Darum bin ich mit dem zweiten Platz insgesamt sehr zufrieden. Für mich war das ein gutes Ergebnis, genauso wie für das Team. In den letzten beiden Rennen hatten wir Höhen und Tiefen, aber beim Jerez-Test konnten wir unsere Probleme lösen. Ich habe jetzt vorn wieder ein besseres Gefühl und kein mein Motorrad richtig gut fahren. Ich glaube, dass wir von jetzt an viel konstanter sein können.“

Tags:
Moto3, 2015, MONSTER ENERGY GRAND PRIX DE FRANCE, RAC, Enea Bastianini, Gresini Racing Team Moto3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@monsteryamahatech3

vor 1 Jahr

It's race day at the @MonsterEnergy #FrenchGP! The sun is shining and we are ready! Who is excited?!

@eugenelaverty

vor 1 Jahr

Big thanks to my @asparteam crew for improving my bike a big step last night. Crash in Q hurt our grid slot. D’oh!

@LuisSalom39

vor 1 Jahr

Recuperándome para la carrera de mañana!

@NintyDanilo

vor 1 Jahr

6th on the grid for my home GP! Couldn't ask for better, but we have to stay realistic and stick to our targets