Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Iannone: Bruch am Musikantenknochen gefunden

Iannone: Bruch am Musikantenknochen gefunden

Ducati Team Pilot Andrea Iannone wird auch in Mugello unter Schmerzen fahren müssen. In seinem Arm wurde ein Bruch gefunden.

Wenige Tage vor dem Frankreich GP hatte Andrea Iannone in Mugello einen Zweitagestest absolviert, war dabei starke Rundenzeiten gefahren. Am Ende von Tag zwei aber stürzte er in der schnellen Arrabbiata 2 Kurve der Piste in der Toskana und verletzte sich an der linken Schulter.

Iannone biss aber die Zähne zusammen und kämpfte in Le Mans gegen Marc Márquez, wurde am Ende Fünfter. Im Anschluss an den GP von Frankreich ließ sich Iannone bei einem MRI Scan erneut untersuchen und es wurde eine Haarnadel-Fraktur an der Spitze seines Oberarmknochens festgestellt. Daher wird Iannone das Rennen von Mugello mit einer gewissen Unsicherheit in Punkto Fitness angehen müssen.

Andrea Iannone:
„Ich werde am Sonntag ganz sicher in Mugello das Rennen fahren, aber es wird schwierig für mich, 100-prozentig fit zu sein. Vor ein paar Tagen habe ich mit den Schmerztabletten aufhören können und gestern folgte dann der MRI. Leider haben sie eine Haarnadel-Fraktur an meinem Musikantenknochen festgestellt und um ehrlich zu sein war das eine böse Überraschung. Die Schwellung bereitet mir noch Schmerzen und ich mache weiterhin Laser-Therapie, um diese so schnell es geht zurückzutreiben. In jedem Falle werde ich meine Zähne zusammenbeißen, wie schon in Le Mans, denn es ist für mich und für Ducati viel zu wichtig, vor den Fans in Mugello ein gutes Rennen zu fahren.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, Andrea Iannone, Ducati Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›