Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Lorenzo: Pace war gar nicht so schnell

Lorenzo: Pace war gar nicht so schnell

Jorge Lorenzo gewann den Gran Premio d’Italia TIM in der MotoGP™ Klasse souverän, meinte aber, dass die Pace gar nicht so schnell gewesen se

Jorge Lorenzo hat beim Gran Premio d’Italia TIM seinen dritten Saisonsieg in Folge gefeiert. Der spanische Movistar Yamaha Pilot dominierte das Renngeschehen dabei und fuhr rund sechs Sekunden Vorsprung heraus.

In der WM-Gesamtwertung liegt er auf dem zweiten Rang, hat den Rückstand auf seinen Teamkollegen Valentino Rossi allerdings auf sechs Punkte eingekürzt. Der war heute hinter Ducati Team Fahrer Andrea Iannone Dritter.

Jorge Lorenzo:
„Wir sind momentan ganz ok unterwegs. Das Motorrad funktioniert sehr gut. Hier sah es aber auch so aus, als könne Ducati gewinnen. Ich habe auf der ersten Runde gleich ein mutiges Manöver gegen Dovizioso platziert und ihn überholen können. Die Pace war heute etwas langsam, aber ich habe mein Ding gemacht und gewonnen. Ich habe jetzt drei Mal in Folge gewonnen, das ist mir in der MotoGP schon oft gelungen. Jetzt ist das Ziel, vier Mal in Folge zu gewinnen, auch wenn das schwierig wird.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC, Jorge Lorenzo, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@marcmarquez93

vor 1 Jahr

Disaster Day, tomorrow full gaaaas! ✊ :)