Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Márquez: Schwierigster Teil schon hinter mir gewesen

Márquez: Schwierigster Teil schon hinter mir gewesen

Marc Márquez hatte sich beim Gran Premio d’Italia TIM schon von 13 auf 2 nach vorn gekämpft, stürzte dann aber.

Die Achterbahnfahrt von Marc Márquez in der MotoGP™ Saison 2015 nimmt kein Ende. Beim heutigen Gran Premio d’Italia TIM hatte sich der Weltmeister von der schlechtesten Startposition seiner MotoGP™-Karriere schon auf Rang zwei nach vor gearbeitet, als er zum zweiten Mal in diesem Jahr stürzte.

Márquez liegt in der WM-Gesamtwertung auf dem fünften Platz und hat 69 Punkte auf dem Konto. Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) führt mit 118 Zählern.

Marc Márquez:
„Der Sturz heute ist echt eine Schande, denn ich hatte den schwierigsten Teil schon hinter mir! Ich bin zufrieden, denn ich konnte unseren Plan umsetzen, in den ersten fünf Runden nach vorn zu fahren. Wir waren nach vier Runden Zweiter, aber dann war der Grip einfach weg, ein ähnliches Problem hatten wir schon einmal, dass der Reifen am Kurveneingang rutscht. Ich war am Limit und wenn du am Maximum pushst, passieren solche Dinge manchmal, so wie heute. Wir sind in der Gesamtwertung ziemlich weit zurückgefallen, aber Honda arbeitet hart und zusammen werden wir pushen, um das Gefühl für das Motorrad im zweiten Teil der Saison besser zu machen.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC, Marc Marquez, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›