Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Bradl nach unverschuldetem Sturz enttäuscht

Bradl nach unverschuldetem Sturz enttäuscht

Athinà Forward Racing Pilot Stefan Bradl sah beim Gran Premio d’Italia TIM das Ziel nicht. Er stürzte im Kampf um den Open-Sieg mit Hayden.

Frühzeitiges Ende für Stefan Bradl beim Gran Premio d’Italia TIM: Der Deutsche stürzte im Kampf mit Nicky Hayden vom Aspar MotoGP Team. Der US-Amerikaner traf den ehemaligen Moto2™-Weltmeister im Fight von hinten und beide mussten zu Boden.

Stefan Bradl:
„Leider war mein Rennen früher als erwartet zu Ende. Ich bin gut gestartet und habe mit Hayden um den Open-Sieg gekämpft, dann hörte ich hinten einen Knall und fand mich auf dem Boden wieder, ich konnte die Kollision nicht verhindern. Ich weiß nicht genau, was passiert ist, aber es ist wirklich richtig schade, denn wir haben dieses Wochenende gezeigt, dass wir konstant sind und die Spitze der Open war in greifbarer Nähe für uns.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMIO D'ITALIA TIM, RAC, Stefan Bradl, Forward Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›