Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto2™ Titekampf geht in Catalunya weiter

Moto2™ Titekampf geht in Catalunya weiter

In den letzten fünf Rennen in Barcelona gewannen in der Moto2™ verschiedene Fahrer. Rabat könnte seinen Sieg jedoch wiederholen.

Tito Rabat landete 2013 und 2014 in Catalunya auf dem Podium. Letztes Jahr konnte er seine Pole in einen Sieg umwandeln. Der Spanier kehrte zuletzt in Mugello seit Misano 2014 wieder aufs oberste Treppchen des Podiums zurück und hat seine Titelverteidigung in der Moto2™ damit wiederbelebt. Sein Sieg in Mugello ist zudem der erste Sieg eines amtierenden Weltmeisters in der mittleren Kategorie seit Marco Simoncelli das 250ccm Rennen 2009 auf Phillip Island für sich entscheiden konnte.

Johann Zarco zeigte in Mugello eine starke Leistung und kämpfte sich von einem schlechten Startplatz bis an die Spitze nach vorne, wo er Rabat den Sieg bis zur letzten Kurve streitig machen wollte. Die Strecke in Barcelona bot für Zarco bisher gemischte Ergebnisse. Er fuhr 2011 als Erster ins Ziel, bekam aber eine 20 Sekunden Strafe aufgrund eines illegalen Überholmanövers aufgebrummt und wurde dadurch nur Sechster. Er sicherte sich im letzten Jahr in der Moto2™ den zweiten Platz und bisher stand er in dieser Saison fünf Mal am Stück auf dem Podium.

Für Jonas Folger war 2015 bisher eine Saison voller Höhen und Tiefen. Der Deutsche feierte zwei Siege, aber punktete auch in drei Rennen nicht. In der Saison 2011 sicherte sich Folger den dritten Platz im 125ccm Rennen von Catalunya, beendete das Moto2™ Rennen im letzten Jahr aber nicht. Mit noch mehr Rennsiegen und etwas mehr Konstanz kommt auch Folger ernsthaft für den Titel in Frage.

Zu Saisonbeginn schien Alex Rins ein Titelanwärter zu sein. Nach zwei Ausfällen in Frankreich und Spanien schwinden seine Chancen allerdings. Rins’ Leistung ist als Rookie in der hart umkämpften Moto2™ Klasse dennoch bemerkenswert. Der Spanier liegt an sechster Position der Gesamtwertung. Sein ehemaliger Teamkollege Alex Marquez ist der nächstbeste Rookie auf Platz 17.

Im letzten Jahr verpasste Mika Kallio das Podium beim Catalunya GP mit Platz vier nur knapp. Der Finne hatte seit seinem Wechsel ins Italtrans Racing Team eine schwierige Saison und hatte Probleme mit der 2015er Version des Kalex-Rahmens. Er und sein Team haben in Mugello Veränderungen vorgenommen, aber unglücklicherweise stoppte ihn ein Sturz davon, die Neuerungen über die komplette Renndistanz einzuschätzen.

Speed Up Racing Faher Sam Lowes kämpft weiter stark gegen die Mehrheit an Kalex Bikes in der Startaufstellung an. Die Aluminium-Schwinge, die er im Winterbekommen hat und sein verbessertes Wissen auf allen Strecken brachten ihn zwei Mal in die Top-5. Letztes Jahr stürzte Lowes in der ersten Runde in Barcelona.

Die Action der Moto2™ beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya beginnt mit FP1 am Freitag um 10:55 Uhr Ortszeit in Barcelona.

Tags:
Moto2, 2015, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@jackmilleraus

vor 1 Jahr

It's been a rough couple of races but we are working on the front feeling, thanks everyone for the support

@PolEspargaro

vor 1 Jahr

Difficult roads lead to beautiful destinations! / Los caminos dificiles conducen a destinos bonitos! ☀️