Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Werden Kents Moto3™ Titelhoffnungen in Catalunya gebremst?

Werden Kents Moto3™ Titelhoffnungen in Catalunya gebremst?

Keiner der aktuellen Moto3™ Fahrer konnte bisher auf dem Catalunya Circuit gewinnen, eine Strecke, auf der zuvor Spanier dominiert haben.

Der letzte spanische Moto3™ Sieg war Efren Vazquez’ Erfolg in Malaysia im letzten Jahr. Seitdem stand eine Mischung aus britischen, französischen, portugiesischen und italienischen Fahrern an der Spitze. Die kleine Klasse wurde in der Vergangenheit immer von Spaniern dominiert, besonders in Catalunya, wo die spanischen Fahrer die fünf letzten Rennen gewinnen konnten.

Danny Kent hofft natürlich, die nicht spanische Siegesserie fortzusetzen. Der Brite kommt mit 124 WM-Punkten nach Katalonien, eine dominante Führung. Fabio Quartararo und Efren Vazquez waren frühe WM-Rivalen, aber beide konnten in den letzten zwei Rennen nicht punkten. Enea Bastianini liegt jetzt mit 78 Punkten an zweiter Position in der Gesamtwertung.

2014 holte Bastianini sein erstes Moto3™ Podium, indem er Zweiter wurde. Der Italiener war ein weiterer Fahrer neben Kent, der in Mugello in die große Gruppe im Kampf um den Sieg involviert war und demonstrierte in diesem Jahr eine starke Pace. Er konnte bei jedem Rennen unter den Top-10 landen.

Miguel Oliveira wurde zuletzt der erste portugiesische Fahrer, der einen Grand Prix gewinnen konnte und hofft, diese Form in Barcelona fortzusetzen. Er und KTM konnten nach einem schwierigen Saisonstart, der durch Stürze beeinträchtigt wurde, wieder aufholen. Oliveira stand 2012 im Moto3™ Rennen bereits auf dem Podium als er Dritter wurde.

Efren Vazquez und Isaac Viñales repräsentieren die besten spanischen Hoffnungen auf ihrem Weg zum Catalunya Circuit. Sie liegen auf den Plätzen fünf und sechs. Das Leopard Racing Bike hat sich in den Händen von Kent bereits als Siegkandidat gezeigt und Vazquez selbst stand 2015 ebenso bereits zwei Mal auf dem Podium. Nach zwei Nullrunden wäre eine Rückkehr auf das Treppchen die willkommene Abwechslung für den Fahrer aus dem Baskenland.

Viñales sicherte sich auf seiner Husqvarna Maschine in Argentinien den dritten Platz, hatte seitdem aber Probleme, in die Top-5 zu kommen. In Valencia 2014 zeigte er deutlich, dass er in der Lage ist, gegen die Spitzenfahrer zu kämpfen als er gegen Jack Miller um ein Podest fightete. Ein starkes Qualifying und ein guter Rennstart könnten Viñales erneut in Richtung Podest bringen.

Die Action der Moto3™ zum Gran Premi Monster Energy de Catalunya beginnt am Freitag um 9:00 Uhr Ortszeit in Barcelona.

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@jackmilleraus

vor 1 Jahr

It's been a rough couple of races but we are working on the front feeling, thanks everyone for the support

@PolEspargaro

vor 1 Jahr

Difficult roads lead to beautiful destinations! / Los caminos dificiles conducen a destinos bonitos! ☀️