Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Pedrosa am Freitag mit vielen Tests und neuen Lösungen

Pedrosa am Freitag mit vielen Tests und neuen Lösungen

Repsol Honda Pilot Dani Pedrosa fuhr am Freitag beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya zu Tagesrang drei.

Dani Pedrosa fuhr am Freitag in Catalunya-Barcelona Rang drei hinter Suzuki Werkspilot Aleix Espargaró und seinem Repsol Honda Teamkollegen Marc Márquez heraus. Pedrosa kam auf eine Zeit von 1:41,789 Minuten und blieb 0,631 Sekunden hinter der Spitze. Er probierte die Reifen von Bridgestone durch und verglich zwei Schwingen.

Dani Pedrosa:
„Gott sei Dank ist die Strecke nach dem Regen von gestern wieder trocken geworden und wir konnten heute ordentlich nutzen, viel mit den Reifen arbeiten. Der Asphalt war nicht ganz ideal, aber wir haben hinten ein paar andere Abstimmungen probiert, sowohl am Kurvenein- als auch am Kurvenausgang. Morgen werden wir damit weiter machen und schauen, ob wir uns da noch weiter verbessern können. Wir haben heute die harte und weiche Mischung probiert und beide waren, obwohl der Grip nicht perfekt war, recht ähnlich und hatten kaum Unterschiede. Das ist für das Rennen ein Knackpunkt. Ich habe auch zwei verschiedene Schwingen getestet und wir werden noch entscheiden, welche davon wir nutzen werden, wenn wir uns die Daten genau angeschaut haben. Beide haben Vor- und Nachteile.“

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA, FP2, Dani Pedrosa, Repsol Honda Team

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Honda RC213V-S Launch

vor 1 Jahr

Honda RC213V-S Launch