Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Zarco vor Cortese, Folger auf vier

Zarco vor Cortese, Folger auf vier

Starker Trainingsauftakt beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya für Sandro Cortese und Jonas Folger, Johann Zarco mit der Freitagsbestz

Johan Zarco vom Ajo Motorsport Team hat die Freitagsbestzeit der Moto2™ Klasse herausgefahren. Beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya blieb der Franzose als einziger unter der Marke von 1:47 und sicherte sich in 1.46,941 Minuten die Tagesbestzeit. Seine schnellste Runde drehte der WM-Leader in der ersten Session vom Vormittag, als die Temperaturen noch weitaus kühler waren.

Starker Start in das Wochenende für Sandro Cortese. Der Berkheimer klassierte sich in der Session-Wertung von FP2 an der Spitze, was zum zweiten Tagesrang reichte. Er blieb nur 0,186 Sekunden hinter der Zarco-Pace vom Vormittag.

Der ehemalige Supersport Weltmeister Sam Lowes landete mit seiner Speed Up auf Tagesrang drei, auch ihm gelang am Nachmittag keine Steigerung mehr. Der Brite war einmal mehr voll am Limit unterwegs und stürzte am Vormittag in Turn 5 und am Nachmittag in Turn 10, blieb beide Male unverletzt.

Dem in Barcelona lebenden Deutschen Jonas Folger gelang bei seinem „kleinen Heimrennen“ auch ein guter Start in das Wochenende, er klassierte sich auf Rang vier. Er blieb dabei nur eine Tausendstelsekunde hinter Lowes und sechs Tausendstel vor Weltmeister Tito Rabat auf der EG 0,0 Marc VDS Kalex. Folgers AGR Teamkollege Axel Pons fuhr zu Rang sechs.

Alex Rins vom Paginas Amarillas HP40 Team fuhr zu Rang sieben und blieb damit vor dem schweizerischen Duo des Technomag und Derendinger Racing Interwetten Teams aus Dominique Aegerter und Tom Lüthi. Rins’ Teamkollege Luis Salom rundete die Top Ten ab.

Simone Corsi (Athinà Forward Racing) wurde hinter Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia) Zwölfter – mit 0,506 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit, was die Leistungsdichte in der Moto2™ Klasse einmal mehr unterstreicht.

Marcel Schrötter, der sich in Barcelona eine WG mit Folger teilt, landete auf dem 23. Rang vor Randy Krummenacher (JiR Racing Team). Dessen Schweizer Landsmann Robin Mulhauser (Technomag Racing Interwetten) stürzte am Vormittag, blieb unverletzt und fuhr Tagesrang 29 ein. Eidgenosse Jesko Raffin (sport-millions EMWE-SAG) konnte sich heute kein großes Geburtstagsgeschenk bescheren und landete auf Platz 31 vor Florian Alt (E-Motion IodaRacing Team).

Auch Anthony West (QMMF Racing Team) und Lorenzo Baldassarri (Athinà Forward Racing Team) stürzten, am Ende gab es die Tagesränge 22 und 13.

Ergebnisse Moto2™ #CatalanGP Freitag

Tags:
Moto2, 2015, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA, FP2, Johann Zarco, Sam Lowes, Sandro Cortese, Ajo Motorsport, Speed Up Racing, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Honda RC213V-S Launch

vor 1 Jahr

Honda RC213V-S Launch