Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Historischer Tag für Suzuki: Espargaró mit Pole vor Viñales

Historischer Tag für Suzuki: Espargaró mit Pole vor Viñales

Beim Qualifying zum Gran Premi Monster Energy de Catalunya hat Suzuki einen historischen Triumph in der Königsklasse gefeiert.

Aleix Espargaró und Maverick Viñales haben am Samstag beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya das Geschehen dominiert und die Herzen der Suzuki-Fans höher schlagen lassen. Schon im dritten freien Training hatte sich das Duo an der Spitze klassiert, da noch mit Rookie Viñales an der Spitze. Im Qualifying holte Team Ecstar Suzuki Fahrer Espargaró die Pole Position vor Mannschaftskamerad Viñales.

Es ist die erste Suzuki-Doppelführung in der Königsklasse seit dem Spanien Grand Prix in Jerez von 1993, als damals Kevin Schwantz vor Alex Barros die Pole Position herausfuhr. Schwantz gewann das Rennen und später den WM-Titel, Barros kam nicht ins Ziel.

„Unglaublich“, rang Aleix Espargaro nach Worten. „Ich habe unglaublich gepusht. Mit dem ersten Reifen habe ich schon gepusht, aber noch nicht am Limit. Mit dem zweiten bin ich dann ‚Alles oder Nichts’ gegangen.“ Auch Teamkollege Viñales war aus dem Häuschen: „Morgen haben wir eine echt gute Chance im Rennen unsere bestmögliche Leistung zu zeigen. Ich werde ganz sicher alles geben.“

Startplatz drei ging an Movistar Yamaha Pilot Jorge Lorenzo, der sich glücklich zeigte bester Fahrer „ohne die weiche Option“ an Reifen zu sein. Er habe außerdem einen Fehler eingebaut der ihn drei Zehntelsekunden gekostet habe und damit vermutlich die Pole Position.

Marc Márquez holte sich den vierten Startplatz, blieb 0,208 Sekunden hinter dem neuen Streckenrekord von Espargaró. Er wird sich die zweite Reihe mit Ducati Team Pilot Andrea Iannone und mit seinem Repsol Honda Teamkollegen Dani Pedrosa teilen.

Lorenzos Teamkollege Valentino Rossi konnte sich im Qualifying steigern und donnerte zu Startplatz sieben, war allerdings der erste, der den Sprung unter die Marke von 1:42 nicht schaffte. Er blieb zehn Tausendstelsekunden vor Monster Yamaha Tech 3 Pilot Bradley Smith und knapp vor CWM LCR Honda Ass Cal Crutchlow.

Pedrosa und Andrea Iannone (Ducati Team) hatten sich zuvor erst im Q1 für den zweiten Durchgang qualifizieren müssen, übernahmen dort aber locker die Spitze. Während sich Pedrosa noch auf sechs vorarbeiten konnte, blieb Iannone nur Startplatz zwölf hinter Yonny Hernandez (Octo Pramac Racing) und Pol Espargaró (Monster Yamaha Tech 3). Letzterer stürzte im Qualifying, blieb aber unverletzt.

Der Deutsche Stefan Bradl (Athinà Forward Racing) fuhr auf den 15. Startplatz, nur rund fünf Hundertstel hinter Open-Leader Hector Barbera (Avintia Racing) und knapp hinter Scott Redding auf der Werks-RC213V des EG 0,0 Marc VDS Teams.

Im vierten freien Training war Cardion AB Motoracing Honda Pilot Karel Abraham gestürzt und musste zunächst im Medical Center, später im Krankenhaus versorgt werden. Er zog sich Fußverletzungen zu.

Ergebnisse Qualifying MotoGP™ #CatalanGP

Tags:
MotoGP, 2015, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA, Q2, Aleix Espargaro, Jorge Lorenzo, Maverick Viñales, Movistar Yamaha MotoGP, Team SUZUKI ECSTAR

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

Marc Marquez

vor 1 Jahr

Gracias por la visita @paugasol ! Este sí que es grande!!!!! :)

@marcmarquez93

vor 1 Jahr

This is David, he designed this helmet. Do you like it?