Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent mit viertem Saisonsieg

Kent mit viertem Saisonsieg

Danny Kent sicherte sich beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya knapp seinen vierten Saisonsieg. Der Leopard Racing Fahrer kam vor Bast

Danny Kent hat das Moto3™ Rennen beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya gewonnen. Der Leopard Racing Pilot fuhr 0,035 Sekunden vor Enea Bastianini vom Gresini Racing Team Moto3 durchs Ziel. Es wurde sein vierter Saisonsieg, das sechste Podest im siebten Rennen. Kent baute seinen Vorsprung in der WM auf 51 Punkte aus, hat 149 Zähler auf dem Konto.

„Ich bin glücklich, ich bin glücklich, weil meine Strategie wirklich gut funktioniert hat“, frohlockte Kent. „Das war so ein hartes Rennen, denn alle Fahrer an der Spitze wollten heute unbedingt gewinnen. Ich wusste, dass ich in den letzten Abschnitten der Strecke einige Vorteile hatte, besonders im Infield war ich in der Lage um eine halbe Sekunde wegzufahren, aber am Ende war es nicht möglich, das beizubehalten.“

Bastianini blieb der erste Grand Prix Sieg seiner Karriere – nachdem er erstmals von der Pole Position losfahren konnte – um 35 Tausendstelsekunden verwehrt. Der Italiener holte aber sein drittes Podest der Saison, das sechste seiner GP-Karriere.

Platz drei ging an Kents Leopard Racing Teamkollegen Efren Vazquez. „Zunächst einmal ist der heutige dritte Platz ein sehr wichtiges Ergebnis für mich, um nach zwei schwierigen Rennen in Le Mans und Mugello wieder Vertrauen zu gewinnen“, so der Spanier. „Abgesehen davon hatten wir die Chance, das Rennen zu gewinnen, aber am Ende war ich nicht so stark darauf konzentriert, denn ich habe einfach versucht, meine Leistung auf die ganze Renndistanz auf dem gleichen Niveau zu halten.“

Vazquez setzte sich im Schlussspurt zur Ziellinie gegen Niccolò Antonelli (Ongetta-Rivacold), Miguel Oliveira (Red Bull KTM Ajo) und Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0) durch. Vazquez kam 0,600 Sekunden hinter Kent ins Ziel, Navarro verlor als Sechster neun Zehntel.

Isaac Viñales (Husqvarna Factory Laglisse), Romano Fenati (SKY Racing Team VR46), Brad Binder (Red Bull KTM Ajo) und der deutsche Schedl GP Racing Pilot Philipp Öttl belegten die Ränge sieben bis zehn.

Die Spanierin Maria Herrera vom Husqvarna Factory Laglisse Team fuhr auf Platz 15 den ersten WM-Punkt ihrer Karriere heraus.

Jakub Kornfeil (Drive M7 SIC) und Gabriel Rodrigo (RBA Racing Team) mussten ihr Rennen bereits in der ersten Runde für beendet erklären. Auch Stefano Manzi (San Carlo Team Italia) stürzte, konnte aber noch weiter fahren. Hiroki Ono, John McPhee, Remy Gardner, Juanfran Guevara, Andrea Migno, Darryn Binder, Karel Hanika und Francesco Bagnaia hatten ebenso ungewollten Bodenkontakt.

Ergebnisse Moto3™ Gran Premi Monster Energy de Catalunya.

Tags:
Moto3, 2015, GRAN PREMI MONSTER ENERGY DE CATALUNYA, RAC, Danny Kent, Efren Vazquez, Enea Bastianini, Leopard Racing, Gresini Racing Team Moto3

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Lorenzo im Warmup vor Vinales

vor 1 Jahr

Lorenzo im Warmup vor Vinales

motogp.com
Navarro im Warmup vorn

vor 1 Jahr

Navarro im Warmup vorn