Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent dominiert Tag eins der Moto3™ in Assen

Kent dominiert Tag eins der Moto3™ in Assen

Leopard Racing Pilot Danny Kent sicherte sich in beiden Freien Trainings am Freitag zum #DutchGP die Spitze und fuhr einen neuen Rundenrekor

Zum Start in den Grand Prix der Niederlande machte Danny Kent genau dort weiter, wo er vor zwei Wochen in Barcelona aufgehört hatte: An der Spitze. Der Leopard Racing Pilot kam schon im ersten Freien Training am Freitagmorgen dicht an den bestehenden Rundenrekord der Moto3™ auf dem Assen Circuit heran und brach ihn am Nachmittag während der zweiten Session des Wochenendes mit einer Bestzeit von 1:41.860 Minuten.

„Das ist natürlich ein sehr guter Start ins Wochenende, denn abgesehen von unserer Position haben wir bereits ein sehr gutes Gefühl zum Bike. Aber am wichtigsten ist, dass wir noch nicht am absoluten Limit sind und es noch Raum für Verbesserungen gibt“, erklärte Kent am Ende des Tages. „Das ist natürlich ein sehr vielversprechender Fakt, obwohl wir alle schon bereits unter dem Rundenrekord aus dem letzten Jahr liegen. Heute war definitiv ein positiver Tag für uns und ich bin über die bisher geleistete Arbeit glücklich. Alles lief nach unserem Plan, wir hatten einen guten Start, aber dennoch müssen wir weiter in die gleiche Richtung arbeiten, um für das Qualifying morgen bereit zu sein.“

Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) konnte sich am Nachmittag enorm steigern und fuhr bis auf 0.277 Sekunden an den WM-Spitzenreiter heran. Fenati sicherte sich damit die zweite Position der kombinierten Zeitenlisten nach den ersten beiden Freien Trainings. Moto3™ Rookie Jorge Navarro (Estrella Galicia 0,0) zeigte auf dem TT Circuit in Assen eine erstaunliche Leistung und schnappte sich mit 0.426 Sekunden Rückstand auf Kent den dritten Platz.

Sein Estrella Galicia 0,0 Teamkollege Fabio Quartararo, der 2015 ebenso seine erste Saison in der Moto3™ Weltmeisterschaft bestreitet, fuhr die viertschnellste Runde, verlor aber schon fast sieben Zehntelsekunden auf Kents Spitzenzeit. Karel Hanika (Red Bull KTM Ajo) arbeitete sich im zweiten Training nach vorn und beendete den Tag an fünfter Position.

Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold) platzierte sich auf dem sechsten Rang.  Efren Vazquez (Leopard Racing), der zuletzt in Barcelona als Dritter aufs Podest fuhr, belegte Position sieben, gefolgt von John McPhee (SAXOPRINT RTG), Enea Bastianini (Gresini Racing Team Moto3) und Miguel Oliveira (Red Bull KMT Ajo)

Philipp Öttl konnte seine Rundenzeit aus dem ersten Freien Training am Nachmittag um eine Sekunde verbessern. Der Schedl GP Racing Pilot fuhr mit 1.362 Sekunden Rückstand auf Platz 14. Kevin Hanus (Team Hanusch), der an diesem Wochenende in Assen mit einer Wildcard antritt, sicherte sich den 35. Rang. Er konnte sich im Laufe des Tages ebenso steigern und lag nach dem zweiten Freien Training noch 6.067 Sekunden hinter der Spitze.

Tags:
Moto3, 2015, MOTUL TT ASSEN, Romano Fenati, Danny Kent, Jorge Navarro, SKY Racing Team VR46, Estrella Galicia 0,0, Leopard Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›