Neu auf motogp.com?Hier registrieren

Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Rossi: „Rückstand ist nicht allzu groß“

Rossi: „Rückstand ist nicht allzu groß“

Movistar Yamaha Pilot Valentino Rossi fuhr am Donnerstag beim #DutchGP die drittschnellste Trainingszeit.

Nachdem er das erste Freie Training auf dem TT Circuit in Assen dominierte, beendete Movistar Yamaha Fahrer Valentino Rossi den Eröffnungstag zum Dutch Grand Prix auf dem dritten Rang. Der Italiener fuhr mit seinem neuen Chassis und testete bereits verschiedene Reifen-Optionen für das Rennen am Samstag.

Valentino Rossi: „Ich bin sehr, sehr glücklich und zufrieden über diesen ersten Tag. Das war ein wirklich wichtiger Tag, denn die Wetterbedingungen waren großartig und das mussten wir natürlich so gut nutzen, wie wir nur können, um am Setting im Trockenen zu arbeiten. In Assen weiß man nie, was mit dem Wetter passiert. Gleichzeitig hatten wir die Chance mit unserem neuen Chassis vom Aragon-Test zu arbeiten. Ich bin glücklich, weil ich schon seit heute Morgen mit dem neuen Chassis richtig gute Rundenzeiten fahren und meine Pace verbessern konnte.“

„Außerdem haben wir den harten Reifen getestet, der eine Option für das Rennen am Samstag sein könnte. Ich habe ein wirklich gutes Gefühl. Wir haben auch noch etwas probiert, was nicht so gut funktioniert hat, aber es war interessant auszuprobieren. Am Ende sind wir mit dem Medium-Reifen eine sehr gute Rundenzeit gefahren. Allgemein war das ein positiver Tag: Die Strecke ist toll und das Bike hat gut funktioniert. Das einzige, was uns Sorgen macht sind die Honda-Fahrer. Marquez und Pedrosa waren beide unglaublich schnell. Ich bin froh, dass ich hinter ihnen auf Drei landen konnte und keinen allzu großen Rückstand habe.“

Tags:
MotoGP, 2015, MOTUL TT ASSEN, FP2, Valentino Rossi, Movistar Yamaha MotoGP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

motogp.com
Ab 2016: Dutch GP am Sonntag

vor 2 Jahre

Ab 2016: Dutch GP am Sonntag