Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Zarco gewinnt in Assen die Moto2™ Klasse

Zarco gewinnt in Assen die Moto2™ Klasse

Der Franzose Johann Zarco hat die Motul TT Assen in der Moto2™ Klasse gewonnen. Er setzte sich gegen Tito Rabat und Sam Lowes durch.

Johan Zarco hat beim Motul TT Assen Grand Prix der Niederlande seinen dritten Saisonsieg gefeiert, den zweiten in Folge. Der Ajo Motorsport Pilot behielt dabei die Nerven, als das Rennen nach der ersten Runde abgebrochen werden musste, hielt sich beim Re-Start noch etwas zurück und holte dann einen Rückstand auf. Er gewann vor Tito Rabat (EG 0,0 Marc VDS) und Sam Lowes (Speed Up Racing). Zarco baute seine Führung in der Gesamtwertung auf 45 Zähler aus.

Grund für den Abbruch war der Sturz von Paginas Amarillas HP40 Pilot Luis Salom. Der Spanier war gleich am Start in der ersten Kurve gestürzt, seine Kalex überschlug sich mehrfach und fing schließlich Feuer. Aus Sicherheitsgründen wurde abgebrochen. Salom wurde ins Medical Center gebracht, wo keine Brüche festgestellt werden konnten.

Zarco hatte sich am Start zunächst als Dritter eingereiht und lieferte sich einen heißen Fight mit Weltmeister Rabat. Die Führungsarbeit übernahm für die ersten sieben Runden der Deutsche Jonas Folger (AGR Team), der aber in der zweiten Rennhälfte zurückfiel und am Ende auf Rang sieben ins Ziel kam.

Der Franzose gewann am Ende mit rund acht Zehntelsekunden Vorsprung. „Das Schwierigste war der Rennbeginn“, sagte Zarco. „Ich lag etwas zurück und es war nicht leicht zu überholen. Ich habe mit Tito gekämpft und es ging ziemlich aggressiv zur Sache, es war ein toller Fight.“ Zarco feierte seinen Sieg mit einem Rückwärtssalto vom Reifenstapel und trug dabei orangefarbene Holzschuhe – passend zu den Niederlanden.

Seit 2005 ist Weltmeister Rabat im Grand Prix Zirkus unterwegs, seine erste volle Saison fuhr er 2007: Doch in Assen hat der EG 0,0 Marc VDS Pilot bislang nicht auf dem Podest gestanden. Heute gelang ihm das. „Ich habe einen guten Start erwischt, wollte dann Jonas einholen und überholen“, sagte Rabat. „Dann haben wir mit Johann gekämpft. Er kam vorbei und ich konnte nichts machen. Er war heute besser als ich.“

Über Rang drei durfte sich der Brite Sam Lowes freuen. „Ich denke wir haben bewiesen, dass nicht viele mit den beiden vorn mithalten können, aber wir waren dran“, sagte er. Das Ziel sah er mit nur zwei Sekunden Rückstand. „Ich habe alles gegeben und bin mit dem Podest relativ zufrieden.“

Ales Rins (Paginas Amarillas HP40) und Thomas Lüthi (Derendinger Racing Interwetten) komplettierten die Top Fünf. Folger war nach seinen sieben Führungsrunden immer weiter zurückgefallen und landete schließlich auf dem siebten Platz hinter Federal Oil Gresini Moto2 Pilot Xavier Simeon.

Mika Kallio (Italtrans Racing Team), Alex Márquez (EG 0,0 Marc VDS) und Simone Corsi (Athinà Forward Racing) rundeten die Top Ten ab.

Der Schweizer Dominique Aegerter (Technomag Racing Interwetten) landete hinter QMMF-Pilot Julian Simon auf dem zwölften Platz, sein Landsmann Randy Krummenacher (JiR Racing Team) kam hinter Takaaki Nakagami (Idemitsu Honda Team Asia) auf den 14. Rang und dufte sich ebenfalls über Punkte freuen.

Die Top 15 hat der ehemalige Moto3™ Weltmeister Sandro Cortese (Dynavolt Intact GP) heute verpasst. In einer Fünfergruppe, die um Platz 14 kämpfte, kam er auf Rang 16 ins Ziel. Er blieb vor seinem Landsmann Marcel Schrötter (Tech 3). Technomag Racing Interwetten Pilot Robin Mulhauser wurde vor Landsmann Jesko Raffin (sports-millions EMWE-SAG) 20.

Für Florian Alt (E-Motion IodaRacing Team) war der Assen GP bereits in der ersten Runde beendet, er stürzte. Auch Ricard Cardus, Louis Rossi, Anthony West und Lorenzo Baldassarri stürzten.

Ergebnis Moto2™ Rennen #DutchGP

Tags:
Moto2, 2015, MOTUL TT ASSEN, RAC, Dominique Aegerter, Thomas Luthi, Johann Zarco, Tito Rabat, Sam Lowes, Jonas Folger, Sandro Cortese, Ajo Motorsport, Speed Up Racing, EG 0,0 Marc VDS

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›