Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent: „Ein wahrer Krieg“

Kent: „Ein wahrer Krieg“

Leopard Racing Pilot Danny Kent kletterte beim #DutchGP erneut aufs Podium und baute seine WM-Führung weiter aus.

Nachdem Danny Kent alle Freien Trainings zum Motul TT Assen dominiert hatte, musste er sich im Rennen mit Platz drei geschlagen geben. Dennoch konnte der Leopard Racing Pilot seine WM-Führung abermals ausbauen.

Danny Kent: „“Wow, was für ein Rennen, denn auf der Strecke herrschte heute während der ganzen Distanz Krieg. Neun, ich bin wirklich glücklich, wieder auf dem Podium zu sein und darüber hinaus waren wir damit auch in der Lage, unsere Führung in der Meisterschaft auszubauen, weshalb wir ja hier sind. Ich hatte etwas mit unserem Tempo zu kämpfen, sogar im Windschatten. Aufgrund der windigeren Bedingungen war es schwierig, die Gruppe anzuführen, denn du hast so viele Referenzpunkte verloren und auch viel Zeit auf der Geraden. Es war nicht leicht, ruhig zu bleiben. Aber um ehrlich zu sein: Wenn du in einer Gruppe von sieben Fahrern fährst, dann kannst du über nichts anderes nachdenken, denn die Positionskämpfe zählen nicht. Ich habe in der letzten Runde wirklich hart gepusht, aber ehrlich gesagt war ich in der letzten Kurve etwas zu früh auf der Bremse. Aber wir können insgesamt glücklich sein, denn wir sind vor Bastianini gelandet, der unser Hauptgegner in der Meisterschaft ist. Das war deutlich mein ziel für heute.”

Tags:
Moto3, 2015, MOTUL TT ASSEN, RAC, Danny Kent, Leopard Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@anthony_west95

vor 1 Jahr

The umbrella girl is not so sexy. But I trust these guys with my life! Same with the other 3 awesome guys not in the photo.