Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Moto3™ Vorschau Deutschland: Wer kann Kent stoppen?

Moto3™ Vorschau Deutschland: Wer kann Kent stoppen?

In Assen kamen die Top Sieben innerhalb von einer halben Sekunde ins Ziel. Der GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland verspricht Spannung!

Red Bull KTM Ajo Pilot Miguel Oliveira ist schwer in Form: In Assen hatte er bei der Dutch TT vor allem die beste Taktik und sicherte sich auf der letzten Runde seinen zweiten Moto3™ Sieg der Saison. Der Portugiese hatte in den ersten beiden Saisonläufen noch Nuller verbuchen müssen, seitdem aber ist er in den letzten sechs Rennen immer in die Top Fünf gefahren. Für KTM ist der Sachsenring ein gutes Pflaster: Alle drei Siege der Moto3™ Klasse gingen an den österreichischen Hersteller. Oliveira fuhr am Sachsenring erst ein Mal in die Punkte – 2013 als Vierter.

WM-Leader Danny Kent, der für das deutsche Leopard Racing Team fährt, wurde in Assen „nur“ Dritter, konnte seinen Vorsprung in der Weltmeisterschaft aber weiter ausbauen. Der Brite liegt mit 57 Punkten Vorsprung vor dem Italiener Enea Bastianini (Gresini Racing Team Moto3). Dieser Vorsprung ist seit 1995, als Haruchika Aoki mit 69 Punkten vor Stefano Perugini lag, der größte nach acht Rennen in der Lightweight-Klasse.

In Assen ging Rang zwei an den Franzosen Fabio Quartararo (Estrella Galicia 0,0), der Rookie fuhr damit zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Podest. Der Sachsenring ist eine weitere neue Strecke für Quartararo – aber seine beiden Podestplatzierungen hat er bislang auf ihm neuen Strecken geholt. Auf den Strecken, die er schon kannte – Jerez, Le Mans und Sachsenring – war sein bestes Ergebnis der vierte Platz in Jerez. Das Podest verpasste er erst durch einen Aggressiven Move in der letzten Kurve.

Mit 88 Punkten hält Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) auf dem vierten Platz, seine Titel-Ambitionen scheinen dahin. Fenati gewann in Frankreich und holte beim Heimrennen in Mugello ein Podest, seither aber kam nur ein achter und ein fünfter Platz dazu. Der Italiener fährt zwar im Qualifying jetzt in die Top Ten – schlechte Startplätze waren sein großes Manko – aber im Kampf mit den anderen Piloten verliert er immer wieder.

Philipp Öttl (Schedl GP Racing) ist der einzige Permanent-Starter der diesjährigen Moto3™ Weltmeisterschaft. Er war dieses Jahr schon zwei Mal Zehnter und ist derzeit mit 18 Punkten 16. der Gesamtwertung. Letztes Jahr fuhr er bei seinem Heimrennen zu Platz zwölf. Öttl hat 2015 immer wieder seinen Speed blitzen lassen, gerade in den Trainings und im Qualifying, muss sich aber in den Rennen noch steigern.

Mit Jonas Geitner (Freudenberg Racing Team, KTM) und Maximilian Kappler (Saxoprint RTG, FTR-Honda) sind zwei Wildcard-Piloten am Start.

Tags:
Moto3, 2015, GoPro MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›