Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Deutsches Heimsieg-Potenzial in der Moto2™ Klasse

Deutsches Heimsieg-Potenzial in der Moto2™ Klasse

Beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland haben die Fans vor allem in der Moto2™ Klasse realistische Chancen auf einen Heimsieger.

Deutschland und die mittlere Klasse der Motorrad-Weltmeisterschaft, das ist eine lange Erfolgsgeschichte. Statistisch gesehen, waren die Klassen bis 250ccm, 350ccm und die Moto2™ immer Pflaster für gute deutsche Ergebnisse. Und auch 2015 kann man am Sachsenring am ehesten in der Moto2™ die heimische Hymne erwarten.

Mit Jonas Folger vom AGR Team hat dieses Jahr schon ein Bayer zwei Grand Prix Läufe gewonnen. Der Kalex-Fahrer gewann den Saisonauftakt in Katar und stand auch in Jerez auf dem obersten Treppchen. Auch in Assen führte Folger zuletzt für sieben Runden das Rennen an, fiel dann aber bis auf den siebten Platz zurück. In der WM-Wertung liegt er auf dem sechsten Rang, hat auch drei Nuller gesammelt.

Sandro Cortese vom Dynavolt Intact GP Team ist dieses Jahr noch nicht richtig in Schwung gekommen, hat aber 2012 in der Moto3™ Klasse auf dem Sachsenring gewonnen. In Catalunya aber bewies der ehemalige Weltmeister, dass er vorn mithalten kann und mischte in nahezu allen Trainings an der Spitze mit.

Mit seinem Sieg in Assen ist Johann Zarco der vierte Franzose überhaupt, der in einer einzigen Saison in der mittleren GP-Klasse drei Läufe gewinnen konnte – die anderen drei sind Christian Sarron (1984), Olivier Jacque (2000) und Randy de Puniet (2003). Kein Franzose hat bisher vier Rennen in der mittleren Kategorie gewonnen, doch in Anbetracht dessen, dass Zarco in sechs von acht Rennen in dieser Saison in die Top 2 fuhr, bleibt er auch am Sachsenring ein heißer Sieg-Favorit.

Weltmeister Tito Rabat (EG 0,0 Marc VDS) ist ärgster Verfolger Zarcos, hat aber schon 45 Punkte Rückstand auf den Franzosen. Rabat hat bislang nur den Catalunya GP gewonnen und auf dem Sachsenring noch kein Podest einfahren können. Aufgrund seiner Verletzungen, die er sich letzte Woche zugezogen hat, dürfte auch dieses Jahr das Sachsenring-Treppchen in weite Ferne gerückt sein.

Dritter der WM-Wertung ist der ehemalige Supersport Weltmeister aus Großbritannien, Sam Lowes. Er feierte in Texas als Sieger sein erstes GP-Podest, stand in Argentinien und den Niederlanden noch als Zweiter auf dem Podest. Das Pech vom letzten Jahr am Sachsenring – Startplatz 26, Rennen 20. – will er dieses Jahr ausmerzen.

Vierter der Gesamtwertung mit einem Sieg und einem dritten Platz ist der Schweizer Thomas Lüthi, dessen letztes Sachsenring-Podest aber schon bis 2005 zurück liegt, als er später 125ccm Weltmeister wurde.

Vorjahres-Sieger Dominique Aegerter fiel der Wechsel von Suter auf Kalex zu Beginn dieser Saison schwer. Der Schweizer Technomag Racing Interwetten Pilot liegt auf dem elften Gesamtrang und hat in Mugello mit Platz drei sein bislang bestes Ergebnis der Saison eingefahren.

Mit Marcel Schrötter (Tech 3) und Florian Alt (E-Motion IodaRacing Team) sind zwei weitere Deutsche am Start, mit Robin Mulhauser (Technomag Racing Interwetten) und Jesko Raffin (sports-millions-EMWE-SAG) zwei weiteren Schweizer.

Tags:
Moto2, 2015, GoPro MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›