Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Cortese: Schön zu Hause zu fahren!

Cortese: Schön zu Hause zu fahren!

Der GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland ist für das Dynavolt Intact GP-Team und für Sandro Cortese das Heimrennen.

Schon ab Mittwoch steht für den offiziellen Botschafter des Traditionskurses jede Menge Action auf dem Programm. Und ab Freitag heißt es für den 25-Jährigen wieder voller Angriff auf der Rennstrecke.

Die ersten MotoGP-Enthusiasten sind schon angereist. Denn der Motorrad Grand Prix Deutschland auf dem Sachsenring beginnt für die meisten nicht erst am Wochenende. Auch für Sandro Cortese. Der kommt am Mittwoch zurück zu seiner Heimstrecke, nachdem er am Samstag bereits beim Red Bull Vogelfrei-Event ein wenig Sachsenring-Luft schnuppern konnte.

Zwei Nuller in Folge musste der Kalex-Pilot bei den letzten beiden Rennen in Barcelona und in Assen hinnehmen. Zuvor holte er in Mugello mit Platz acht sein zweitbestes Saisonergebnis. Seither verbuchte der Berkheimer einen Positivtrend, leider war in den Rennen das Glück nicht auf seiner Seite.

Vom 14. WM-Rang startet Sandro diese Woche auf dem 3,7 Kilometer langen Ring, der über 10 Links- und nur 3 Rechtskurven verfügt, einen erneuten Angriff. Nicht nur für sich und seine Intact GP-Mannschaft wird er alles geben, sondern auch für die über 200.000 Zuschauer, darunter unzählige Sandrissimo-Fans, die jedes Jahr an die Kultstrecke kommen.

Mit einem Erfolgserlebnis in die anstehende Sommerpause zu gehen, das ist das Ziel des Sachsenring-Siegers von 2012!

„Es ist schön, endlich wieder zu Hause zu fahren. Einmal im Jahr leider nur,” freut sich Sandro Cortese. „Natürlich waren die letzten zwei Rennen enttäuschend. Es war viel Unglück dabei. Für mich kann alles nur besser werden. Ich genieße jede Minute und die Atmosphäre am Sachsenring. Es ist immer etwas ganz Besonderes, vor der deutschen Zuschauermenge zu fahren. Wir müssen im Rennen jetzt endlich durchkommen. Wir sind im Gesamtklassement ziemlich weit hinten. Aber im Endeffekt haben wir nichts zu verlieren. Ich versuche auf jeden Fall, ein super Rennen zu fahren und den Fans mein Bestes zu zeigen.”

Doch bevor es auf die Rennstrecke geht, wird Sandro am Mittwoch gemeinsam mit seinem Technikdirektor Jürgen Lingg sowie Alexander Baumgärtel von Kalex Engineering einen Vortrag an der »TU Chemnitz« halten. Am Donnerstag steht der schon zur Tradition gewordene Besuch in der »Lernförderschule am Sachsenring« an. Abends ist er einer der Stargäste bei der Red Bull Filmpremiere »On any Sunday« in der Karthalle, wo er auch am Samstagabend bei der alljährlichen »Fahrerpräsentation« auf der Bühne dabei ist. Nicht zu vergessen der »Stand Up Paddle-Contest«, das GoPro & Dorna Pre-Event am Stausee Oberwald am Donnerstag.

Tags:
Moto2, 2015, GoPro MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, Sandro Cortese, Dynavolt Intact GP

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›