Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Kent Schnellster nach FP2, Öttl auf Vier

Kent Schnellster nach FP2, Öttl auf Vier

Leopard Racing Pilot Danny Kent führte nach den ersten beiden Moto3™ Trainings auf dem Sachsenring.

Der Meisterschaftsführende verpasste zuletzt beim Dutch GP zwar einen weiteren Sieg, dominierte aber bereits den Trainingsfreitag auf dem Sachsenring erneut. Mit einer schnellsten Runde von 1:26.937 gab der Leopard Racing Pilot die Bestzeit am ersten Tag des Deutschland Grand Prix vor.

Auf Rang zwei folgte Niccolo Antonelli (Ongetta-Rivacold), mit 0.678 Sekunden allerdings schon weit abgeschlagen. Saxoprint RTG Fahrer Alexis Masbou sicherte sich den dritten Rang, während Schedl GP Racing Fahrer Philipp Öttl eine starke Leistung ablieferte und sich den vierten Rang schnappte.

Karel Hanika (Red Bull KTM Ajo) und Leopard Racing Fahrer Efren Vazquez folgten auf den Rängen fünf und sechs. Andrea Locatelli (Gresini Racing Team Moto3), Francesco Bagnaia (MAPFRE Team Mahindra), John McPhee (Saxoprint RTG) und Isaac Vinales (Husqvarna Factory Laglisse) komplettierten die Top-10. Max Kappler (Beinlich Racing), der beim Deutschland Grand Prix per Wildcard startet, belegte Rang 32.

Jonas Geitner (Freudenberg Racing), der an diesem Wochenende ebenso mit einer Wildcard an den Start geht, erlebte einen schwierigen Morgen und startete nach einem Sturz erst spät in die zweite Session des Tages. Dennoch konnte er sich in den letzten Minuten steigern und landete nur 3.790 Sekunden hinter der Spitze auf Platz 35.

Tags:
Moto3, 2015, GoPro MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, FP2, Alexis Masbou, Danny Kent, Niccolò Antonelli, SAXOPRINT RTG, Ongetta-Rivacold, Leopard Racing

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›

@alexmarquez23

vor 1 Jahr

Dando unas vueltas a Sachsenring antes de viajar mañana! / Giving some laps at #GermanGP before flying tomorrow