Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf

Michael Laverty: In diesem Rennen viel gelernt

Michael Laverty: In diesem Rennen viel gelernt

Michael Laverty ist beim GoPro Motorrad Grand Prix Deutschland in die MotoGP™ zurückgekehrt. Der Aprilia-Pilot wurde 20.

Seit dem Sachsenring ist Michael Laverty im Aprilia Racing Team Gresini für Marco Melandri eingesprungen. Der Brite zeigte sich auch vom ersten Training an schneller, als sein Vorgänger. Im Rennen wurde es dennoch der 20. und letzte Platz.

Laverty musste sich vor allem mit dem Einbrechen der Bridgestone-Reifen zu Rennhalbzeit anfreunden, lernte dann aber damit umzugehen. Im Ziel hatte er 1:15 Minuten Rückstand, wurde aber nicht überrundet – ein Schicksal, was Melandri nur zu oft in dieser Saison ereilt hatte.

Michael Laverty:
„Ich bin am Start gut weg gekommen und habe mit den Open-Hondas und Baz kämpfen können. Ich habe mich wohl gefühlt, habe dann aber an einem Punkt hinten den Grip verloren, wenn ich in die Kurven wollte. Ich bin ein paar Positionen zurückgefallen und konnte das nicht wieder aufholen. Das ist schade, denn auf den letzten zehn Runden fand ich heraus, wie ich bei diesen Bedingungen fahren muss – mich weiter vor setzen und mehr Gewicht auf den Vorderreifen verlagern. Ich habe in diesem Rennen viel gelernt. Es war eine großartige Erfahrung und ich bin ziemlich zufrieden damit, wie es gelaufen ist.“

Tags:
MotoGP, 2015, GoPro MOTORRAD GRAND PRIX DEUTSCHLAND, RAC, Michael Laverty, Aprilia Racing Team Gresini

Weitere Updates, an denen du interessiert sein könntest ›